Pkw-Fahrer lässt schwer verletzten Radfahrer auf der Straße liegen

Verkehrsunfall in Aplerbeck

Ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern, suchte ein Autofahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrrad am Freitagabend in Aplerbeck das Weite. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Aplerbeck

, 15.11.2020, 14:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht den Unfallflüchtigen, der sich nicht um den schwer verletzten Radfahrer kümmerte.

Die Polizei sucht den Unfallflüchtigen, der sich nicht um den schwer verletzten Radfahrer kümmerte. © Reinhard Schmitz (A)

Er ließ den Radfahrer einfach auf dem Asphalt liegen. Ohne sich um den schwer verletzten Mann zu kümmern, suchte ein Autofahrer am frühen Freitagabend (13. November) in Aplerbeck das Weite. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Unfallflucht gegen 17.35 Uhr auf der Schwerter Straße in der Nähe des Bezirksfriedhofes.

Ersten Zeugenangaben zufolge - so schildern die Beamten weiter - sei der Radfahrer, ein 58-jähriger Dortmunder, auf der Schwerter Straße in Richtung Westen gefahren. In Höhe der Einmündung zur Kortenstraße habe er offenbar nach links in einen Waldweg abbiegen wollen. Dazu sei er zunächst zur Fahrbahnmitte gefahren. Das habe offenbar der Fahrer eines Pkw übersehen, der in derselben Richtung unterwegs war. Ersten Erkenntnissen zufolge sei es zum Zusammenstoß mit dem Hinterrad des Fahrrades gekommen. In der Folge stürzte der 58-Jährige und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei sucht Zeugen zu dem Unfall

Ob am Steuer des Unfallwagens ein Mann oder eine Frau saß, ist noch nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Unfall oder zu dem beteiligten Fahrzeug machen können. Hinweise erbitten die Ermittler an die Polizeiwache in Dortmund-Aplerbeck, Tel. (0231) 132-3821.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt