Politik fordert Verkehrskontrollen auf der Hostedder Straße

hzHostedder Straße

Die Diskussion um die Verkehrsbelastung auf der Hostedder Straße geht weiter. Mit weiteren Maßnahmen versucht die Bezirksvertretung Scharnhorst, dem Problem Herr zu werden.

Hostedde

, 18.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf einem Teilstück der Hostedder Straße gilt seit einiger Zeit Tempo 30. Nun fordert die Bezirksvertretung Scharnhorst auf Antrag der SPD-Fraktion, diesen Bereich auch verstärkt zu kontrollieren - und zwar sowohl durch eine langfristige Verkehrszählung als auch durch Geschwindigkeitskontrollen.

Immer wieder hatten sich Anwohner und Politiker über die große Verkehrsbelastung, vor allem durch Lkw, beschwert.

Jetzt lesen

Erst im Juni 2019 hatte ein Lkw sieben oder acht Spiegel von parkenden Autos abrasiert. Hinzu kommen nach Aussage der Anwohner die Erschütterungen, die von Lkw ausgelöst werden. Von Rissen im Haus sprechen manche Hauseigentümer.

Die Hostedder Straße eigne sich eben gut als Umgehung der Autobahn, um die dortigen Mautgebühren für Lkw zu sparen. Die Anwohner klagen über die hohe Lärm- und Abgasbelastung.

Um verlässliche Daten zu erhalten, soll die Verwaltung auf dem Teilstück vom Straßenanfang am Bahnhof Derne bis zur Kreuzung Flughafenstraße eine Verkehrszählung über einen zusammenhängenden Zeitraum von rund 14 Tagen erheben.

Die neue Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 vor dem Kindergarten werde von vielen Autofahrer ignoriert, zumal sie nur werktags gelte.

Lesen Sie jetzt