Politischer Sitzungsmarathon in Eving und Scharnhorst

Kommunalpolitik

Zwei Sitzungen der Bezirksvertretung Eving sind Corona-bedingt ausgefallen. Das holt die Politiker nun ein. Am 9. Juni erwartet sie ein Marathon. In Scharnhorst sieht es nicht anders aus.

Eving, Scharnhorst

, 03.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bezirksvertretung Eving tagt am 9. Juni im Evinger Schloss.

Die Bezirksvertretung Eving tagt am 9. Juni im Evinger Schloss. © Michael Schuh (Archiv)

In Scharnhorst und Eving geht die politische Arbeit in den Bezirksvertretungen am 9. Juni weiter:

Nachdem in Eving coronabedingt zwei Sitzungen ausgefallen sind, treffen sich die Politiker erstmals seit dem 4. Februar wieder – und zwar nicht, wie gewohnt, in der Bezirksverwaltungsstelle, sondern ab 16 Uhr im ehemaligen Wohlfahrtsgebäude, dem Evinger Schloss, am Nollendorfplatz. Dort ist mehr Platz, um die Abstandsregeln einzuhalten.

Bezirksbürgermeister Oliver Stens kündigt für den 9. Juni einen Sitzungsmarathon der Bezirksvertretung Eving im Evinger Schloss an.

Bezirksbürgermeister Oliver Stens kündigt für den 9. Juni einen Sitzungsmarathon der Bezirksvertretung Eving im Evinger Schloss an. © Andreas Schröter (Archiv)

Bezirksbürgermeister Oliver Stens kündigt einen Sitzungsmarathon an. Zunächst holen die Bezirksvertreter die ausgefallene Sitzung vom 17. März nach. Danach folgt eine Sitzung, in der die Tagesordnungspunkte der ausgefallenen Mai-Sitzung und der regulären Juni-Sitzung zusammengefasst sind.

Lange Tagesordnung auch in Scharnhorst

Eine lange Tagesordnung wartet auch auf die Scharnhorster Bezirksvertreter, die ab 15.30 Uhr im King-Saal der Franziskus-Gemeinde an der Gleiwitzstraße 281 tagen.

Auch auf Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny und die Scharnhorster Bezirksvertreter wartet am 9. Juni eine lange Tagesordnung.

Auch auf Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny und die Scharnhorster Bezirksvertreter wartet am 9. Juni eine lange Tagesordnung. © Andreas Schröter (Archiv)

Für beide Sitzungen gilt: Die Anzahl der Bezirksvertreter wird auf ein Minimum reduziert. Besucher der öffentlichen Sitzungen müssen ihren Namen und ihre Telefonnummer angeben, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

In Scharnhorst ist die Redezeit pro Tagesordnungspunkt auf einen Beitrag begrenzt, der höchstens drei Minuten lang sein darf. Eving verzichtet auf eine solche Regelung und setze auf die Vernunft der Beteiligten, so Stens.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt