Ein Streifenwagen auf dem Westenhellweg: Die Polizei darf aktuell ohne Anlass in die Taschen der Passanten gucken.
Ein Streifenwagen auf dem Westenhellweg: Die Polizei darf aktuell ohne Anlass in die Taschen der Passanten gucken. © Stephan Schütze
In der City

Polizei Dortmund kontrolliert weiter ohne Anlass – was hat es bislang gebracht?

Für vier Wochen hatte Dortmunds Polizeipräsident umfangreiche Kontrollen in der City angeordnet. Nun teilt die Behörde mit, wie viele Verstöße im April aufgefallen sind - und wie es weitergeht.

Seit der Neufassung des NRW-Polizeigesetzes vor dreieinhalb Jahren gibt es die sogenannte Strategische Fahndung. Auf Anordnung des Polizeipräsidenten können damit Kontrollen von Personen, ihren Taschen und etwa dem Kofferraum ihres Autos erfolgen – ohne konkreten Verdacht.

„Noch keine bemerkenswerte Entwicklung“

Verbesserung des Sicherheitsgefühls angestrebt

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.