Der Friseursalon Kopfarbeit an der Chemnitzer Straße ist versiegelt. Chefin Fatma Kasmann wird vorgeworfen, illegal Haare geschnitten zu haben.
Der Friseursalon Kopfarbeit an der Chemnitzer Straße ist versiegelt. Chefin Fatma Kasmann wird vorgeworfen, illegal Haare geschnitten zu haben. © Björn Althoff
Corona-Verstoß

Polizei-Einsatz in Friseursalon: „Die sind zu zehnt hier reingestürmt“

Illegal Haare geschnitten im Friseursalon? Die Chefin eines versiegelten Ladens in Dortmund sagt nein. Und fragt, ob Polizei und Ordnungsamt wirklich so auftreten mussten.

Was ist da passiert am Dienstag (3.2.) in einem Friseursalon in der südlichen Dortmunder Innenstadt? Am Ende eines Einsatzes mit viel Polizei versiegelte das Ordnungsamt den Laden. Und kündigte eine hohe Corona-Strafe gegen die Besitzerin an.

„Mit der Freundin ein bisschen aufgeräumt im Geschäft“

„Mir solche Angst einzujagen? Ich habe doch niemanden umgebracht“

Geschäft bis auf weiteres versiegelt

Seit 2014 Chefin hier im Laden

Gläserne Front: „Müsste doof sein, hier zu frisieren“

Bußgeld „in deutlich vierstelliger Höhe“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.