Polizei nimmt Auto-Aufbrecher noch im Fahrzeug fest

Einbruch

Zeugen haben der Polizei bei der Festnahme eines Auto-Aufbrechers geholfen. Als die Polizisten am Auto ankamen, saß der Mann noch drin – samt prall gefülltem Rucksack.

Borsigplatz

26.06.2020, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dank aufmerksamer Zeugen ist der Polizei in der Nacht zu Donnerstag (25.6.) ein mutmaßlicher Auto-Aufbrecher ins Netz gegangen. Die Polizei berichtet, dass gegen 4.30 Uhr der Notruf eingegangen sei.

Die Zeugen gaben an, dass sie einen Mann beobachteten, der sich an einem geparkten Auto zu schaffen machte, heißt es. Zum Zeitpunkt des Anrufs habe sich der Mann bereits im Auto befunden. Als die Polizisten an der Unnaer Straße eingetroffen seien, habe der Mann nach wie vor im Auto gesessen.

Jetzt lesen

Dabei sahen die Beamten, dass das Fenster aufgehebelt worden war, heißt es. Im Rucksack des 32-Jährigen ohne festen Wohnsitz habe man dann mehrere Gegenstände gefunden, die offenbar aus dem Auto stammten. Dies habe der hinzugeeilte Besitzer des Autos dann auch bestätigt.

Weiteres Auto aufgebrochen

Den 32-Jährigen nahmen die Beamten laut Mitteilung fest. Dieser habe in seiner ersten Aussage noch angegeben, dass er zuvor bereits ein weiteres Auto aufgebrochen habe. Dieses haben die Polizisten mit beschädigtem Fenster an der Stahlwerkstraße gefunden.

Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache. Den Mann erwarte nun eine Anzeige wegen besonders schweren Diebstahls aus Kraftfahrtzeugen. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen laut Polizei nicht vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Polizei Dortmund ist am Mittwochabend im Einsatz gewesen, weil Anwohner Schussgeräusche gehört haben. Vor Ort haben die Beamten aber nichts gefunden: Täter und auch Opfer flüchteten. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt