Polizei setzte Hubschrauber über Wickede ein

Zugstrecke gesperrt

Hubschrauber über Wickede - das passiert nicht jeden Tag. Kein Wunder also, dass das ungewohnte Bild Fragen bei den Anwohnern aufwarf. Hintergrund war ein Einsatz der Polizei Dortmund.

von Franka Doliner

Wickede

, 13.10.2020, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Hubschrauber der Polizei kreiste am 12. Oktober über Wickede. Der Grund war ein Einsatz aus der Luft.

Ein Hubschrauber der Polizei kreiste am 12. Oktober über Wickede. Der Grund war ein Einsatz aus der Luft. © dpa

Ein Hubschrauber der Bundespolizei hat am 12. Oktober (Montag) in Dortmund-Wickede für fragende Gesichter gesorgt. Gegen 14 Uhr kreiste der Hubschrauber über dem Vorort im Nordosten Dortmunds.

Zeitweise Streckensperrung auf der Line S4

Zeitgleich informierte die Deutsche Bahn Reisende mit einem Tweet über eine kurzfristige Streckensperrung zwischen Königsborn und Dortmund-Asseln auf der Strecke der S4.

Vermutung konnte nicht bestätigt werden

Der Hubschrauber-Einsatz der Polizei und die vorübergehende Sperrung hingen möglicherweise zusammen. Die Polizei vermutete eine Person im Gleis.

Die Einsatzkräfte überflogen den Streckenabschnitt, die Vermutung konnte aber nicht bestätigt werden. Der Hubschrauber war schnell wieder gelandet und die S4 nahm den Regelbetrieb zwischen Königsborn und Dortmund-Asseln wieder auf.

Kontakt zur Telefonseelsorge

Wir haben uns entschieden, im Normalfall nicht über Suizide oder Suizidversuche zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide oder Suizidversuche. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten. Informationen gibt es auch online auf www.telefonseelsorge-dortmund.de.

Lesen Sie jetzt