Polizei sucht etwa zehnjährigen Jungen nach Unfall in Dortmund

Polizei Dortmund

Nachdem er in Dortmund-Aplerbeck in einem Unfall verwickelt war, ist ein etwa zehnjähriger Junge vom Unfallort weggelaufen. Die Polizei sucht nun nach ihm oder seinen Eltern.

Aplerbeck

27.08.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag (25. August) auf dem Apolloweg in Dortmund-Aplerbeck sucht die Polizei einen etwa zehnjährigen Jungen und dessen Eltern.

Laut Polizei soll der Junge gegen 16.10 Uhr erst zwischen parkenden und dann in einem Stau stehenden Autos auf die Fahrbahn des Apollowegs gelaufen sein. Ein 64-jähriger Renault-Fahrer, der in Richtung Ostkirchstraße fuhr, habe nicht mehr bremsen können und erfasste das Kind. Der Junge sei gestürzt, dann wieder aufgestanden und in Richtung Wittbräucker Straße gelaufen.

Junge lief davon

Eine Zeugin des Unfalls sei dem Jungen noch gefolgt, befragte ihn und wollte einen Rettungswagen verständigen. Der etwa Zehnjährige habe jedoch gesagt, dass er keinen Rettungswagen benötige und nun zu seiner Mutter gehen wolle. Dann lief er davon.

Mit einer Beschreibung des Jungen sucht die Polizei weitere Zeugen: Er sei schlank gewesen, habe blonde oder dunkelblonde Haare, einen grauen Pullover oder eine Wolljacke, blaue Jeans, und einen Grundschultornister getragen.

Die Polizei bittet Eltern, auf deren Sohn diese Beschreibung passt und der zur Unfallzeit über den Apolloweg gelaufen sein könnte, um einen Anruf auf der Wache in Aplerbeck unter Tel. 0231/132 3821.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt