Post-Filiale ist wegen Corona geschlossen: Kunden sind irritiert

hzPost-Filiale

Die Post-Filiale im alten Postgebäude an der Hörder Semerteichstraße ist geschlossen. Kunden stehen ratlos vor der verschlossenen Tür.

Hörde

, 15.10.2020, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Weiß jemand, was mit der Post-Filiale in Hörde los ist?“, schreibt eine Facebook-Nutzerin am Donnerstag (15.10). Die Post-Stelle sei seit drei Tagen geschlossen, und sie fragt sich, wie sie an ihr Päckchen kommen soll, das dort auf sie wartet.

An der Tür zur Postbank in der Hörder Semerteichstraße, die das Post-Geschäft dort mit betreibt, hängt ein DIN-A4-Zettel mit dem Hinweis, die Filiale sei zum Schutz vor dem Corona-Virus geschlossen.

Jetzt lesen

Kunden sollen sich über die Filialsuche im Internet eine andere Zweigstelle suchen. Pakete und Päckchen würden über die Abholfrist hinaus gelagert. Sie sollen abgeholt werden, sobald die Filiale wieder geöffnet ist. Wann das sein wird, lässt das Schreiben allerdings offen.

Ansage hilft nicht weiter

Zumindest ist dort eine Hotline angegeben, bei der sich Kunden erkundigen können. Allerdings sieht die dort erreichbare Bandansage der Postbank Fragen zum Postverkehr gar nicht vor.

Wer „lebenswichtige Medikamente“ erwartet, dem wird noch eine zweite Telefonnummer angeboten. Doch auch dort läuft lediglich eine Bandansage.

Jetzt lesen

Wann die Filiale in Hörde wieder öffnen wird, konnte auch die Presseabteilung der Deutschen Post in Düsseldorf nicht sagen. Sie verwies auf die Postbank, die für das Angebot zuständig sei.

Dort hat bislang jedoch niemand auf die schriftliche und telefonische Anfrage geantwortet.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt