Bei der Aktion Postkart sollen Dortmunder kreative Grußkarten verschicken

Postkarten

Die Künstlerin Tanja Moszyk aus Eichlinghofen lädt Kreative dazu ein, ihr besondere Postkarten zu schicken. Die werden nicht nur ausgestellt, sondern auch zufällig versandt.

von Marc Dominic Wernicke

Eichlinghofen

, 18.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei der Aktion Postkart sollen Dortmunder kreative Grußkarten verschicken

Die Designern Tanja Moszyk sammelt zum 14. Mal künstlerisch gestaltete Postkarten von kreativen Hombruchern. © Stephan Schütze

In Hombruch werden auch in diesem Jahr kreative Grüße verschickt. Die Künstlerin Tanja Moszyk lädt alle Interessierten zum Mitmachen bei der Aktion „Postkart“ ein.

„Meine Kollegin Miriam Klobes und ich haben uns einmal gefragt, was man machen könnte, damit mehr Leute künstlerisch aktiv werden“, erklärt die Designerin, die das Atelier Anschnitt in Eichlinghofen betreibt.

Als „künstlerisches Zeichen“ gegen schnelllebige E-Mails und SMS gestalten die Teilnehmer bei der Aktion eigene Postkarten. Diese werden dann von Tanja Moszyk zufällig an andere Teilnehmer verschickt und bei einer Ausstellung im Herbst der Öffentlichkeit präsentiert.

„Weichen stellen“ für 2020

Wer mitmachen möchte, kauft oder bastelt zwei Postkarten im Format 148 x 105 mm. Diese werden in möglichst identischer Weise kreativ gestaltet.

„Thema in diesem Jahr ist die Redensart ‚Weichen stellen‘. Derjenige, der die Weichen stellt, bestimmt praktisch und im übertragenen Sinn die Fahrtrichtung“, erklärt Tanja Moszyk.

Bei der Aktion Postkart sollen Dortmunder kreative Grußkarten verschicken

Die Aktion Postkart des Ateliers Anschnitt in Eichlinghofen findet 2020 zum 14. Mal statt. © Stephan Schütze

Alle Teilnehmer können bis zu drei Kartenpaare gestalten. Der Kreativität sind dabei innerhalb des Weichenthemas keine Grenzen gesetzt. Die Karten müssen aber für den Postversand beständig und mit Absendern versehen sein.

Ausstellung im Herbst

Eine ihrer beiden Karten adressieren die Teilnehmer an das „Anschnitt_Atelier für Kunst&Design“, Tanja Melina Moszyk, Stortsweg 29, 44227 Dortmund.

Nach Einsendeschluss am 31. August werden diese Exemplare im Oktober und November in den Räumen des Ateliers in Eichlinghofen ausgestellt.

Jetzt lesen

Dort werden die Unikate zum Preis von je 25 Euro auch zum Verkauf angeboten. Der Erlös einer jeden Karte kommt dabei ihrem Urheber zugute.

Zusätzlich werden Teilnehmer gebeten, per E-Mail an atelier@anschnitt.de eine Künstlervita, ein Portrait und eine kurze Erklärung ihrer Arbeit einzusenden. Diese dienen der Erstellung eines Katalogs zur Begleitung der Ausstellung im Herbst.

Empfänger werden zufällig bestimmt

Ihre jeweils andere Karte lassen die Teilnehmer ohne Adresse. Sie wird in einem Umschlag nebst der Teilnahmegebühr in Höhe von 5 Euro separat an das Atelier Anschnitt geschickt.

Bei der Aktion Postkart sollen Dortmunder kreative Grußkarten verschicken

Die Postkarten werden im Herbst für die Öffentlichkeit ausgestellt. Das zweite Exemplar einer jeden Karte wird an einen anderen Teilnehmer verschickt. © Stephan Schütze

„Diese zweite Karte versende ich dann per Zufall an einen der anderen teilnehmenden Künstler. Sie kann also gern mit Grüßen oder einer Erklärung versehen werden“, sagt Tanja Moszyk.

Künstlergrüße aus Südafrika

Zuletzt hätten an der Aktion Postkart, die in diesem Jahr zum 14. Mal stattfindet, mehr als 30 Kreative teilgenommen. „Neben Teilnehmern aus Dortmund machen meistens auch einige aus der Schweiz und Österreich mit“, so Tanja Moszyk.

In einem früheren Jahr wurden sogar zehn Dortmund-Besucher aus Südafrika auf die Aktion aufmerksam und verschickten ihre künstlerischen Grüße.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt