Premiere in Dortmund: Mund-Nasen-Maske mit Stadtbezirks-Logo

Coronavirus

Sie dienen der Gesundheit und setzten ein klares Statement für den eigenen Stadtbezirk. Im Dortmunder Süden gibt es die ersten Masken mit ganz engem Bezug zum Wohnort.

Aplerbeck

, 13.05.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ulrich Krüger, Michael Rohde und Birgit Mader (alle Stadtbezirksmarketing) mit den neuen Aplerbeck-Masken

Ulrich Krüger, Michael Rohde und Birgit Mader (alle Stadtbezirksmarketing) mit den neuen Aplerbeck-Masken © Jörg Bauerfeld

Die Maske sieht nicht nur cool aus, sie sorgt obendrein für eine Premiere in Dortmund. Das Aplerbecker Stadtbezirksmarketing hat aus der Not eine Tugend gemacht und eigene Mund-Nasen-Schutzmasken auf den Markt gebracht.

Jetzt lesen

Ganz in Schwarz mit einem bunten Farbtupfer – dem Logo des Stadtbezirkes Aplerbeck. Das Beste: Die Masken gibt es kostenlos. Alle können per E-Mail eine Maske bestellen.

Idee aus den Reihen der Geschäftsleute

Die Idee kam aus den Reihen der Geschäftsleute in Aplerbeck. Die müssen in ihren Läden eh Masken tragen und die Idee war dann, die Kunden auch mit solchen Masken auszustatten.

Jetzt lesen

Und die Nachfrage ist schon jetzt enorm. Von der ersten „Test-Bestellung“ gibt es kaum noch welche. „Wir werden jetzt Bestellungen aufnehmen“, sagt Ulrich Krüger vom Stadtbezirksmarketing. Maximal zwei Stück pro Person können bestellt werden.

Erst einmal das Interesse abfragen

„Wir wollen jetzt erst einmal abfragen, ob überhaupt Interesse an so einer Maske besteht“, sagt Krüger. „Diese Masken haben eine tolle Qualität“, sagt Verwaltungsstellenleiter Michael Rohde.

Und der hat noch einen guten Tipp für die Bürger, die eine der Masken ergattern können „Vor dem ersten Tragen waschen.“

Wer eine Maske haben möchte, der schickt eine Mail an die Bezirksverwaltungsstelle in Aplerbeck: bvst-aplerbeck@stadtdo.de

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt