Viel Geschichte und ein großes Fest: So will Persebeck seinen 1200. Geburtstag feiern

hz1200 Jahre Persebeck

2020 wird das 1200. Stadtteiljubiläum von Persebeck groß gefeiert. Wir geben einen Ausblick auf das Programm.

von Marc Dominic Wernicke

Persebeck

, 30.12.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Sommer 2020 feiert der Ortsteil Persebeck sein 1200-jähriges Bestehen. Dazu sind in der ersten Jahreshälfte eine Reihe von Veranstaltungen geplant.

In fünf Vorträgen geht es um die Geschichte des Dortmunder Südwestens. Sie alle finden jeweils ab 19 Uhr bei der Freiwilligen Feuerwehr an der Kruckeler Straße 363 statt.

Nachdem der örtliche Arbeitskreis bereits im November eine Erinnerungslinde für die 1200-Jahr-Feier gepflanzt hat, erzählt der erste Vortrag am 30. Januar von der kulturellen Bedeutung der Linde in Persebeck und Westfalen.

Jetzt lesen

Der Sprachwissenschaftler Werner Beckmann beantwortet in seinem Vortrag am 27. Februar die Frage, wie man in Persebeck zur Zeit Karls des Großen gesprochen hat. Auch der Ursprung des Ortsnamens, der erstmals im Jahr 820 als Perricbeci erwähnt wurde, wird dabei erklärt.

Winfried Schrödter, dessen Vater im Zweiten Weltkrieg kämpfte, berichtet am 26. März vom Einmarsch der US-Truppen in Persebeck im Frühjahr 1945.

Große Jubiläumsfeier im Juni

Von der Entwicklung Persebecks im Vergleich zwischen damals und heute handelt der Vortrag am 30. April. Der letzte Vortrag am 28. Mai erzählt von der Reichsabtei Werden und Persebeck im frühen 9. Jahrhundert.

Das große Fest zum Stadtteiljubiläum findet schließlich am 20. Juni 2020 im Umfeld der Erinnerungslinde an der Ecke Kruckeler Straße / Grotenkamp statt.

Lesen Sie jetzt