Preisgekrönter Verein lässt Kinder die Wälder von Dortmund entdecken

Querwaldein Dortmund e.V.

Der Verein Querwaldein bietet spannende Naturerlebnisse für Kinder und Jugendliche an. Ein besonderes Angebot findet auf dem Schultenhof in Renninghausen statt.

von Marc Dominic Wernicke

Renninghausen

, 09.12.2019, 10:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Preisgekrönter Verein lässt Kinder die Wälder von Dortmund entdecken

Marion Metzger vom Verein Querwaldein öffnet das Tor zum Gartenclub auf dem Schultenhof in Renninghausen. © Marc D. Wernicke

Der Erdboden ist gefroren und auf der Wiese liegt dünner Raureif, als Marion Metzger vom Verein Querwaldein am Donnerstag (5. Dezember) ein Tor hinter dem Schultenhof in Renninghausen öffnet.

Dahinter führt der Weg in eine kleine Naturerlebniswelt. Pflanzkästen für Gemüse und wilde Blumenbeete liegen dort wie in einem Winterschlaf. Daneben gibt es einen Unterstand, unter dessen Dach einige Baumstämme als Sitzkreis um eine Feuerstelle liegen.

Außerhalb der kalten Jahreszeit trifft sich hier der Gartenclub, mit dem der Verein Kindern und Jugendlichen die Natur näherbringt.

Naturerlebnisse machen Kinder stärker

„Wir betreiben urbane Naturpägagogik. Das heißt, wir bieten hier quasi haustürnah Veranstaltungen an, um junge Menschen in der Stadt stärker mit der Natur zu verbinden“, erklärt Marion Metzger, die Geschäftsführerin von Querwaldein.

Im Gartenclub am Schultenhof, der ab April 2020 wieder jeden Mittwoch zusammenkommt, lernen Kinder ab 6 Jahren die Pfanzen- und Tierwelt der Wiese kennen, legen Blumen- und Gemüsebeete an oder versuchen sich als Imker.

Preisgekrönter Verein lässt Kinder die Wälder von Dortmund entdecken

Hier haben die Teilnehmer des Gartenclubs für das nächste Jahr an einem Insektenhotel gearbeitet. © Marc D. Wernicke

„Außerdem machen wir das sogenannte Reskilling, bei dem die Kinder Fähigkeiten erlernen, die für frühere Generationen noch ganz typisch waren, etwa wie man ein Feuer macht, Schnitzen oder das Einkochen von Lebensmitteln“, sagt Metzger.

Den Verein Querwaldein in Dortmund hat sie im Jahr 2015 mitbegründet. Zuvor hatte sie Erfahrungen im Kölner Verein gesammelt und seit 2013 Angebote in Dortmund gestaltet. „Die Vereine sind als Netzwerk verbunden, aber ansonsten selbstständig“, sagt die Geschäftsführerin.

Jetzt lesen

Neben dem Gartenclub bietet der Verein auch Führungen auf dem Schultenhof sowie Ausflüge in verschiedene Wälder im Dortmunder Stadtgebiet an.

Dabei geht es jedoch nicht nur um die bloße Vermittlung von Wissen; durch das Abenteuer- und Gemeinschaftserlebnis sollen die Kinder auch in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden und eine emotionale Bindung zur Natur entwickeln.

Wachsendes Umweltbewusstsein

„Das mag sich vielleicht für manche schon spirituell anhören, aber der Mensch ist ein Teil der Natur“, hebt Marion Metzger hervor. „Wir existieren nicht abseits von ihr und könnten es auch nicht ohne sie.“

Bei der Vereinsarbeit stelle sie fest, dass immer mehr junge Menschen und Eltern sich dieser Tatsache bewusster werden – nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussion.

Preisgekrönter Verein lässt Kinder die Wälder von Dortmund entdecken

Die Diplom-Geografin und ausgebildete Tischlerin Marion Metzger hat den Dortmunder Verein Querwaldein 2015 mitbegründet. © Marc D. Wernicke

Im November wurde der Verein Querwaldein mit dem Bürgerpreis des Umweltpreises der Stadt Dortmund ausgezeichnet.

In einem der preisgekrönten Projekte lernten Kinder aus vier Fabido-Kitas die Geräusche des Waldes und seiner Tiere kennen. Darüber hinaus konnten Kinder im Rahmen eines Ferienangebots Musikinstrumente basteln.

Weitere Infos

Einen Überblick aller Angebote und Aktionen gibt der Verein im Internet unter querwaldein-dortmund.de
Lesen Sie jetzt