Rätsel Arbeitsmarkt

Warum Personalchefs keine geeigneten Bewerber finden / Arbeitsagentur fördert Ungelernte

17.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Michael Stechele (Foto) von der Agentur für Arbeit hat dafür eine einfache Erklärung: In vielen Fällen passten arbeitslose Bewerber und vakante Arbeitsplätze nicht zusammen. ?Das ist das Ungleichgewicht zwischen den Anforderungen der Stellen und der Wirklichkeit bei den Erwerbslosen?, so Stechele. Bei den anspruchsvollen Tätigkeiten fehlten den Arbeitslosen die Qualifikationen, bei den einfachen Arbeiten sei das Lohnniveau für viele unattraktiv. In einigen Branchen gebe es deshalb bereits Anzeichen von Fachkräftemangel. Unter anderem würden besonders in der Informationstechnologie, in der Baubranche und in der Metall- und Elektroindustrie Kräfte gesucht. Dass ausgerechnet in der Call-Center-Branche ein Arbeitsplatz-Boom herrscht, kommt für Thomas Ellerkamp, Leiter des dortmund-project, nicht überraschend. Dortmund biete Call-Centern beste Bedingungen zur Ansiedlung und fürs weitere Wachstum, beispielsweise preiswerte Büroflächen. Um die Nachfrage-Lücke zu schließen, fördert die Arbeitsagentur über das Prog ramm ?WeGebAU? die Weiterbildung von gering Qualifizierten und von älteren Arbeitnehmern. Gleichwohl: Ohne die Mithilfe der Firmenchefs geht es nicht. Sie müssen die Ungelernten einstellen. Erst dann können sie auf Kosten der Agentur qualifiziert werden. ar

Lesen Sie jetzt