Rattenplage am Stadtgarten

19.12.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn Annika Franzen (26) abends vom Theater nach Hause geht, führt ihr Weg durch den Stadtgarten. Derzeit nimmt sie aber lieber einen Umweg in Kauf: "In den Gebüschen tummeln sich ganze Horden von Ratten", sagt sie. Obwohl sie das Ordnungsamt informiert habe, passiere nichts.

Stadtsprecher Hans-Joachim Skupsch widerspricht: "Dem zuständigen Geschäftsbereich Parkanlagen ist das vermehrte Aufkommen an Ratten im dem Bereich bekannt, zu Beginn des Monats wurde aus diesem Grund eine weitere Bekämpfungsaktion durchgeführt."

Der unliebsame Besuch der nachtaktiven Nager habe mehrere Gründe, in erster Linie seien der Weihnachtsmarkt und der Wochenmarkt auf dem Friedensplatz Schuld. Deren Düfte sowie oftmals unachtsam weggeworfene Abfälle und Essensreste zögen die Ratten zwangsläufig an.

Hinweiszettel an den Müllkörben weisen auf die ausgelegten Köder hin. Annika Franzen: "Leider fehlt ein Hinweis an dem Spielplatz. Denn dort hinterlassen die Tiere ihre Exkremente - ich würde meine Kinder dort nicht spielen lassen." weg

Rattenplage am Stadtgarten

<p>Vorsicht: Im Stadtgarten liegen Rattenköder aus. RN-Foto Wegener</p>

Lesen Sie jetzt