Die FFP2-Masken, die an Berechtigte fast kostenlos verteilt werden, finanziert der Bund. © dpa/ Friso Gentsch
Maskenverteilung in Dortmund

Reibach mit Masken-Verkauf? Apotheker: „Fairer Ausgleich für harte Arbeit“

Apotheken erhalten für die fast kostenlos verteilten FFP2-Masken vom Bund deutlich mehr Geld, als sie im Einkauf kosten. Ein Dortmunder Apotheker erklärt, warum er das als „fair“ empfindet.

Es klingt nach einem lukrativen Geschäft: Der Bund zahlte in der ersten Verteilungsphase an Apotheken sechs Euro für jede FFP2-Maske, die sie an Menschen aus bestimmten Risikogruppen austeilen. In der zweiten Phase erhalten die Apotheken 3,50 Euro pro Maske vom Bund – ein Betrag, der deutlich über dem Marktwert liegt.

Beitrag des Bunds auf 3,50 Euro pro Maske abgesenkt

Ausbüttels: Maskenpreise seien gesunken, weil sich Knappheit aufgelöst habe

Apothekervereins-Vorsitzender weist Vorwurf zurück

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2000 in Heinsberg geboren, seit 2020 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr Nachrichten. Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund. Mit 16 Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Lokaljournalismus gemacht - und dort fühle ich mich zuhause.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.