Reinoldi-Sekundarschule: Ehemalige Hauptschule macht Platz für Schulhof

Abbrucharbeiten

Der Neubau der Reinoldi-Sekundarschule steht. Die Größe des Schulhofes lässt indes zu wünschen übrig. Der Grund: Die ehemalige Hauptschule Westerfilde steht im Weg. Das soll sich ändern.

Westerfilde

, 14.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die ehemalige Hauptschule Westerfilde muss weichen: Der frei gewordene Platz wird Teil des Schulgeländes der Reinoldi-Sekundarschule.

Die ehemalige Hauptschule Westerfilde muss weichen: Der frei gewordene Platz wird Teil des Schulgeländes der Reinoldi-Sekundarschule. © Uwe von Schirp

Ende August war unklar, wann die Abbrucharbeiten an der ehemaligen Hauptschule Westerfilde weitergehen können. Das erhöhte Schadstoffaufkommen in dem Gebäude, das erst nach den ersten Abbruchmaßnahmen zu Tage trat, verzögerte die Arbeiten erheblich.

Eigentlich sollte inzwischen alles fertig und bereit für den Ausbau des Schulhofes der Reinoldi-Sekundarschule sein. Der Neubau, der in den vergangenen Jahren direkt neben der ehemaligen Hauptschule und der ehemaligen Nikolaus-Kopernikus-Realschule errichtet wurde, wird längst von den Sekundarschülern genutzt.

Das Schulgelände sieht indes weitestgehend aus wie ein Schlachtfeld oder es stehen noch Gebäudeteile. Doch nun geht es mit den Abbrucharbeiten voran.

Sekundarschule wird Gesamtschule

Sobald diese abgeschlossen sind, soll das Außengelände der Sekundarschule den letzten Schliff bekommen. Ein Soccer-Feld, Tischtennisplatten, Spielgeräte und ein grünes Klassenzimmer sollen dort künftig für die Schüler zur Verfügung stehen.

Ab Herbst 2021 können die neuen Angebote dann auch von den ersten Gesamtschülern genutzt werden, die an die derzeitige Sekundarschule kommen. Denn ab dem Schuljahr 2021/22 soll die Reinoldi-Sekundarschule nach und nach in eine Gesamtschule umgewandelt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Reinoldi-Sekundarschule wird zum Schuljahr 2021/22 eine Gesamtschule. Der Ratsbeschluss steht noch aus. Die Vorbereitungen laufen aber bereits. Die Sekundarschule wird indes noch bleiben. Von Uwe von Schirp

Lesen Sie jetzt