Rettungswagen kollidiert auf der B1 in Dortmund mit Transporter

Zusammenstoß auf der B1

Bei einem Unfall auf der B1 ist am Dienstag ein Rettungswagen mit einem Transporter zusammengestoßen. Menschen transportierte der Rettungswagen zum Glück nicht - aber ein spezielles Gerät.

Dortmund

, 05.11.2019, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war am Dienstagmittag (5.11.) um 13.55 Uhr, als ein Rettungswagen auf der B1 in Richtung Unna unterwegs war. Auf Höhe des Westfalenparks kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Rettungswagen und einem Transporter.

Verletzt wurde niemand. Der Rettungswagen wurde bei dem Unfall jedoch so stark beschädigt, dass er nicht weiterfahren konnte. Er befand sich eigentlich auf dem Weg zu einem nahegelegenen Krankenhaus, um dort ein Kind mit einem sogenannten Inkubator (umgangssprachlich Brutkasten) abzuholen.

Da es laut der Feuerwehr Dortmund einen solchen Inkubator nicht so häufig gibt, holte ein zweiter Rettungswagen das Gerät ab und brachte ihn zum Krankenhaus.

Patient muss umgeladen werden

Zudem musste ein dritter Rettungswagen anrücken, da die Fahrerin des Transporters im Anschluss an den Unfall über Kreislaufprobleme klagte - sie wurde vor Ort untersucht. Der Fahrer des in den Unfall verwickelten RTWs begab sich selbstständig in ein Krankenhaus.

Die B1 musste wegen des Unfalls in Richtung Unna teilweise gesperrt werden. Von der Sperrung waren die beiden linken Fahrstreifen betroffen. Gegen 14.30 Uhr konnte die B1 laut der Polizei Dortmund wieder normal befahren werden.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Angstraum Ausgehviertel

„Finstere Gestalten“, Videokameras: So gefährlich ist das berüchtigte Brückstraßen-Viertel