RSV Nord siegt überraschend

15.01.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Süden Mit einem überraschenden Erfolg des RSV Dortmund Nord endete die RTF-Jahresehrung des Radsportbezirk Westfalen Mitte.

Im größten Radsportbezirk des Radsportverbandes NRW waren rund 150 Tourenfahrer in die Europaschule gekommen, um ihre Pokale und Ehrungen abzuholen. Rund 180 Radsportler wurden für die abgelaufene Saison ausgezeichnet. Dabei waren Dortmunder sehr erfolgreich.

Den größten Erfolg in ihrer Vereinsgeschichte feierten die Radsportler des RSV Dortmund Nord. So siegte die Damen-Mannschaft überlegen die Mannschaftswertung. Mit Andrea Niesing, Berit Bothe und Claudia Zeidler sicherten sich die starken Damen den ersten Platz vor den Team des RC Sprinter Waltrop und dem Radteam Hamm.

Und auch die Jugend-Mannschaft des RSV überzeugte: Timo Niesing, David und Karin Chrazan sicherten sich den ersten Platz vor den den RSF Bochum und dem RuMC Sturm Hombruch.

Bei den Herren holte zum ersten Mal das Radteam Hamm den ersten Platz. Der zweite Rang ging an die Herren-Mannschaft des RC Sprinter Waltrop und den RSV Wellinghofen.

Aus Dortmund wurden folgende Sportler ausgezeichnet: Stefan Weirich (RSV Dortmund Nord ), Norbert Adam (ASC 09), Klaus Diehl (RSV Wellinghofen), Jürgen Melzig (RSV Wellinghofen), Günter Knack (ASC 09), Dietmar Polotzek (RMC Dortmund), Berit Bothe (RSV Dortmund Nord), Andrea Niesing (RSV Dortmund Nord), Judith Kurilla (RW Feuerwehr), Luise Sohn (RMC Dortmund), Timo Niesing (RSV Dortmund Nord), David Chrazan (RSV Dortmund Nord) und Tim Gebauer (Sturm Hombruch).

Lesen Sie jetzt