Beliebtes Reggae-Festival überraschend abgesagt – verschwindet es ganz aus Dortmund?

hz„Riesen-Schock“ für Fans

Drei Tage Love, Peace and Music – aber nicht in Dortmund: Ein beliebtes Festival im Revierpark Wischlingen fällt 2020 und 2021 aus. Auf Veranstalter im Revierpark kommt eine schwierige Zeit zu.

Dortmund

, 20.02.2020, 07:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Festival „Ruhr Reggae Summer“ im Juni ist überraschend vonseiten des Revierparks Wischlingen und der städtischen Sport- und Freizeitbetriebe abgesagt worden. Der Grund dafür sind die Bauarbeiten für das neue Sportbad auf dem Revierpark-Gelände.

Diese beginnen in Kürze und sind laut der Stadt Dortmund im Detail umfangreicher als bei Gesprächen mit den Veranstaltern des Reggae-Festivals Ende 2019 absehbar war.

Der Veranstalter des dreitägigen Festivals mit Camping, das Wuppertaler Unternehmen U-Concert, hatte die Absage nun in einer Videobotschaft über die sozialen Medien mitgeteilt.

Nachricht ist für Veranstalter und Fans ein „Riesen-Schock“

Festival-Sprecher Mattia Rübenstrunk sagt darin, dass die Nachricht von der Stadt Dortmund Anfang Februar für Fans und Mitarbeiter ein „Riesen-Schock“ gewesen sei. „Das Line-Up war fett und war fertig, wir wollten es gerade vorstellen.“ Stattdessen kam die Absage für dieses und nächstes Jahr.

Für Bernd Kruse, Geschäftsführer der Sport- und Freizeitbetriebe und nebenamtlicher Geschäftsführer des Revierparks, gab es zu dieser Lösung keine Alternative. „Die Qualität einer Veranstaltung muss im Vordergrund stehen. Es hätte für beide Seiten keinen Sinn gemacht. Wenn man das erkennt, muss man an dieser Stelle auch mal unpopulär sein“, sagt Kruse. „Ich bedauere das, weil ich die Veranstaltung sehr schätze.“

Beginn der Arbeiten für das neue Hallenbad macht ein Drei-Tage-Festival unmöglich

Für den Neubau eines Schwimmbades werden im Park große Erdmassen bewegt und große Flächen für Baumaterial und -fahrzeuge benötigt. Dies lasse sich nicht mit einer dreitägigen Großveranstaltung vereinbaren, so Kruse. Eine Einschätzung, die auch der Veranstalter teilt, der die Sicherheit der Besucher nicht gefährden möchte.

Das Reggae-Festival ist ein Sonderfall unter den Veranstaltungen im Revierpark. Es läuft als einziges über mehrere Tage und nutzt eine große Fläche. So ist der Parkplatz an der Höfkerstraße Abstellfläche für Wohnmobile. Gerade hier beginnen aber im März die Vorarbeiten für das neue Hallenbad.

Das Schimmbad ersetzt mittelfristig das Hallenbad in Dorstfeld. Diesem Beschluss waren lange Kontroversen in der Politik und zwischen Politik und Bürgern vorangegangen.

2021 wird es auch für eintägige Veranstaltungen wie „Dortmund Olé“ schwierig

Die anderen Veranstaltungen im Revierpark wie das Elektro-Festival „Pollerwiesen“ (31.5.), das Schlagerfestival „Dortmund Olé“ (1.8.) sind laut Bernd Kruse nicht gefährdet, weil sie nur an einem Tag laufen. Auch das Oktoberfest (25.9. bis 3.10.) könne stattfinden.

Eine neue Situation ergibt sich allerdings 2021. Nach der Schwimmbad-Baustelle startet Ende 2020 der ökologische Umbau des Revierparks. Hierbei werden unter anderem alle Wege neu hergerichtet.

Im kommenden Jahr könnte das dann auch Tagesveranstaltungen wie „Dortmund Olé“ stark beeinträchtigen. „Das müssen wir gesondert betrachten, wenn die Veranstaltungssaison 2020 abgelaufen ist“, sagt Bernd Kruse.

class="fb-post" data-width="750"

Viele Fans, die bereits Karten für das Reggae-Festival über das Fronleichnams-Wochenende (11. bis 13. Juni) gekauft hatten, drücken ihr Bedauern und Ärger über die Absage aus. Dabei gibt es auch Kritik daran, dass die Dortmunder Stadtverwaltung es „wieder einmal“ schaffe, eine beliebte Veranstaltung aus der Stadt zu vertreiben.

Das Festival gibt es seit acht Jahren und ist bei Familien beliebt

Das Festival findet seit acht Jahren im Revierpark statt. Zuletzt kamen rund 8000 Besucher, darunter viele Familien mit Kindern.

Das Festival könnte in Dortmund tatsächlich Geschichte sein: Die Veranstalter werben offensiv bei Bürgermeistern anderer Städte dafür, das Festival in ihre Stadt zu holen.

Tickets sind für Festival in Mülheim gültig

  • Die für Dortmund gekauften Karten können laut U-Concert zu Tickets für das Schwester-Festival in Mülheim an der Ruhr (7. bis 9. August) umgewandelt werden oder werden erstattet.
  • Das Festival an einen anderen Ort zu verlegen sei so kurzfrsitig nicht möglich.
Lesen Sie jetzt
Neue Pläne für den Revierpark Wischlingen
Der Revierpark Wischlingen bekommt eine Frischzellenkur

Der Revierpark Wischlingen bekommt eine Frischzellenkur. Für rund 6 Millionen Euro will der Regionalverband Ruhr den Park aufwerten. Am Mittwoch wurden erste Planungen vorgestellt. Von Matthias vom Büchel

Lesen Sie jetzt