Saarlandstraße: Ampel schleuderte gegen Hauswand - zwei Verletzte

Unfall in Dortmunder Innenstadt

Erst krachte das Auto gegen eine Ampel, dann gegen weitere Fahrzeuge: Bei einem Unfall auf der Saarlandstraße sind am Montag zwei Menschen verletzt worden.

Dortmund

27.08.2019, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einem schweren Unfall ist es am Montagvormittag (26.8.) auf der Saarlandstraße gekommen. Zeugenaussagen zufolge fuhr ein Mann mit seinem Nissan gegen 10.20 Uhr auf der Saarlandstraße in Richtung Westen. In gleicher Richtung hielt ein 20-jähriger Dortmunder mit seinem Daihatsu an einer roten Ampel der Kreuzung zur Ruhrallee. Der Nissan des 68-Jährigen rollte jedoch rechts an dem haltenden Daihatsu vorbei und traf ihn dabei mit dem Außenspiegel.

Auto rollt ungebremst auf Kreuzung

Anschließend rollte der Kleinwagen nahezu ungebremst über die weitläufige Kreuzung und prallte auf der gegenüberliegenden Seite gegen einen Ampelmast. Dieser wurde wie ein Streichholz umgeknickt und gegen eine Hauswand geschleudert. Der Nissan stieß zudem gegen das Heck eines auf dem Gehweg haltenden Toyotas. Dieser wiederum wurde auf einen Renault geschoben.

Das Auto des 68-Jährigen kam schließlich eingeklemmt zwischen Hausfassade und parkenden Autos zum Stehen.

Der schwer verletzten Mann wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Einen medizinischen Notfall zum Zeitpunkt des Unfalls schließt die Polizei derzeit nicht aus. Der Fahrer des Toyotas wurde zudem leicht verletzt. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 30.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt