Sanierungsarbeiten in der Nordstadt belasten den Verkehr

hzGroßbaustelle

Es ist der Startschuss für ein Großprojekt: DEW21 beginnt mit Sanierungsarbeiten in der Nordstadt, die sich bis Ende des Jahres hinziehen werden. Für Anwohner könnte es ungemütlich werden.

von Johannes Bauer

Dortmund

, 07.02.2020, 14:32 Uhr / Lesedauer: 2 min

Von einem „sehr großen Bauprojekt“ spricht Rebecca Alishah, Pressesprecherin des Dortmunder Energieversorgers DEW21. In der Nordstadt saniert die Dortmunder Netz-GmbH Teile des Wassernetzes.

Anschließend verlegt DEW21 dort Fernwärmeleitungen. Am Dienstag (4.2.) hat das Projekt mit dem Aufstellen von Zäunen und Einrichten von Baustationen im nördlichen Teil der Brunnenstraße begonnen.

Zum Start der eigentlich Bauarbeiten fanden die Anwohner am Mittwoch (5.2.) einen Flyer in ihrem Briefkasten, worauf sie sich in den kommenden Wochen einstellen müssen. So ist zunächst von umfassenden Leitungsarbeiten und neuen Wasserleitungen mit einer Gesamtlänge von 3300 Metern die Rede.

Sanierungsarbeiten in der Nordstadt belasten den Verkehr

Infolge der Sanierungsarbeiten kommt es zu Straßensperrungen in der Nordstadt. © Oliver Schaper

Los geht es mit den Bauarbeiten an einem Abschnitt der Brunnenstraße zwischen Missunde- und Holsteinerstraße. In den kommenden Tagen werden hier zuerst die Wasserleitungen erneuert, bevor Fernwärmeleitungen verlegt werden. Nach demselben Muster werden alle Straßen nach und nach abgearbeitet.

Die Arbeiten an den Wasserleitungen finden dabei in den folgenden Straßen statt: Schleswigerstraße, Alsenstraße und Missundestraße, Danewerkstraße und Heroldstraße, Borsigstraße und Brunnenstraße, Lauenburgerstraße, Kleine Kielstraße und Kielstraße, Flensburgerstraße und Krimstraße, Leuthardstraße und Mühlenstraße, Auf dem Berge, Johannisborn und Hunnentränke.

Sanierungsarbeiten in der Nordstadt belasten den Verkehr

In der Nordstadt saniert die DEW21 das Wassernetz. © Oliver Schaper

Zu Vollsperrungen der betroffenen Straßen kommt es dabei erst während der Verlegung der Fernwärmeleitungen. Das gilt zunächst für den Abschnitt der Brunnenstraße und später auch für alle anderen in der Nordstadt betroffenen Bereiche.

Details zu Baumaßnahmen wie Baustart und Bauende sowie Informationen zu aktuellen Veränderungen in der Verkehrsführung finden Anwohner auf der Internetseite www.do-netz.de oder bei twitter über @dew21baut.

Durch die Bauarbeiten kann es stellenweise auch zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Für die Buslinien der Stadt sind aber aktuell keine Umleitungen aus diesem Grund gemeldet.

Mit den größten Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten müssen sich ohnehin die Anwohner in der Nordstadt auseinandersetzen. Ihnen wird nämlich auch mal das Wasser abgedreht – allerdings nicht lange, da die Bauarbeiter die Leitungen abschnittsweise verlegen.

Steht eine Unterbrechung der Wasserversorgung bevor, werden die betroffenen Anwohner auch noch einmal extra darüber informiert. Die Arbeiten werden voraussichtlich erst Ende 2020 abgeschlossen sein.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt