Schläge und Tritte: Jugendliche greifen 18-Jährigen an und stehlen sein Handy

Raubüberfall

Eine Gruppe von Jugendlichen hat am späten Montagabend einen 18-jährigen Dortmunder angegriffen und ausgeraubt. Am Ende gab es aber eine gute Nachricht.

Dortmund

16.07.2019, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war gegen 23 Uhr am späten Montagabend (15. Juli), als ersten Ermittlungen der Polizei zufolge eine Gruppe von Jugendlichen einen 18-jährigen Dortmunder am Platz von Amiens ansprach. Sie hatten ihn zunächst um Zigaretten gebeten, ehe sie den Dortmunder unvermittelt angriffen.

Nach mehreren Faustschlägen ging der 18-Jährige zu Boden, anschließend traten die Jugendlichen auf ihn ein. Sie rissen ihm das Handy aus der Hand und flüchteten anschließend in die U-Bahn-Haltestelle "Kampstraße".

Gute Zeugenhinweise überführen Täter

Als die Polizei am Tatort erschien, meldeten sich sofort zwei junge Zeuginnen. Sie hatten den Überfall beobachten können. Aufgrund der guten Hinweise zur Tat und den flüchtigen Tätern konnten diese noch in der Nacht in der nördlichen Innenstadt festgenommen werden.

Die Beamten durchsuchten die Jugendlichen. Dabei fanden sie das offenbar zuvor geraubte Handy des Dortmunders.

Tatverdächtige im Alter von 15 und 16 Jahren

Bei den Tatverdächtigen handelte es ich um Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Sie wurden zur nächsten Polizeiwache gefahren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie dort von ihren Eltern abgeholt.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“