Schüler des Bert-Brecht-Gymnasiums machen Fotos für die Vielfalt

hzNach rechten Flyern

Nachdem an der Schule rechte Flyer aufgetaucht waren, haben Schüler des Bertold-Brecht-Gymnasiums in Kirchlinde ein Fotoprojekt gestartet. Alle Dortmunder sollen sich beteiligen.

von Niko Wiedemann

Kirchlinde

, 22.11.2019, 17:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unter dem Motto „Brave by Gestures“ startet am Freitag (22.11.) eine Fotoaktion der Anti-Rassismus-AG am Bert-Brecht-Gymnasium in Kirchlinde. Mit der Fotoaktion wollen die Schüler ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Die AG fordert alle Dortmunder auf, auf Instagram unter dem Hashtag „bravebygestures“ (mutig durch Gesten) Fotos zu teilen, auf denen Gesten der Gemeinschaft, Freundschaft und des Miteinanders zu sehen sind.

„Wir wollen mit den Gesten die Vielfalt der Gesellschaft abbilden und zeigen, dass wir eine Gemeinschaft sind“, erklärte AG-Leiterin Jessika Schnetter die Aktion. Das Motiv kann zum Beispiel eine herzliche Umarmung, ein Handschlag oder eine Gruppenumarmung sein. Die Teilnehmer sollen kreativ werden.

Reaktion auf Flyer von rechten Gruppen

Hintergrund der Fotoaktion ist, dass rechte Gruppen in Dortmund-Marten immer wieder Flyer verteilen. Die Flyer waren auch am Bert-Brecht-Gymasium aufgetaucht, nachdem einige Schüler sie zur Schule mitgenommen hatten.

Für die 15 Teilnehmer der Anti-Rassismus AG stand sofort fest, dass sie etwas dagegen unternehmen müssen. „Wir wollten zeigen, dass unsere Schule für Vielfalt steht“, sagte AG-Teilnehmerin Jolina.

Nach einem Brainstorming kamen die Schüler auf die Idee, eine Fotoaktion mit Gesten zu starten und diese auf Instagram zu begleiten. „Ich habe angefangen, regelmäßig Informationen zu unserem Projekt auf Instagram zu posten, um die Leute auf dem Laufenden zu halten“, erklärte AG-Teilnehmerin Marlene stolz. Dabei seien die Schüler auf die Idee gekommen, die Fotos unter dem Hashtag „bravebygestures“ online zu verbreiten.

Mit eigenen Flyern die Nachbarschaft mobilisieren

Um auch die Menschen in der Nachbarschaft zu erreichen, entwarf die AG einen Flyer. Darin befindet sich neben Informationen zum Projekt auch ein QR-Code, der eingescannt werden kann und direkt zur Instagram-Seite der Aktion führt (@courage_bbg).

Ab Freitag (22.11.) werden die Flyer in der Nachbarschaft des Bert-Brecht-Gymnasiums verteilt. Bis zum Ende der nächsten Woche wollen die Schüler rund 3000 Flyer in Kirchlinde, Lütgendortmund, Marten, Huckarde und Bövinghausen ausgeben. Am Verteilen beteiligen sich auch viele Schüler, die nicht in der AG sind.

Jessika Schnetter freut sich über die Hilfsbereitschaft der Schüler: „Anfangs habe ich befürchtet, dass wir nicht alle Flyer loswerden. Jetzt sieht es so aus, als müssten wir noch welche nachbestellen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt