Schüsse am Brackeler Hellweg: So reagieren die Anwohner

hzPolizei Dortmund

Die Hintergründe der Schüsse am Brackeler Hellweg am Dienstagabend sind nach wie vor ungeklärt. Die Reaktionen der Anwohner darauf sind dafür eindeutig.

von Irina Höfken

Brackel

, 09.10.2020, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Schüssen auf dem Brackeler Hellweg am Dienstagabend gegen 22 Uhr versuchen Polizei und Staatsanwaltschaft nach wie vor, sich einen Reim auf den Vorfall zu machen. Auch den Anwohnern geben die Schüsse Rätsel auf.

Ein Zeuge habe von Schussgeräuschen und einem Streit mehrerer dunkel gekleideter Personen am späten Dienstagabend berichtet, heißt es in einer Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft aus Dortmund.

Jetzt lesen

Offenbar eskalierte dieser Streit. Beim Eintreffen der Beamten seien schließlich nur noch Patronenhülsen und Einschusslöcher an der Werbetafel einer Pizzeria an der Einmündung zum Breierspfad entdeckt worden. Ob gezielt auf jemanden geschossen wurde, sei aktuell Gegenstand der Ermittlungen, so die Beamten.

So reagieren die Nachbarn

Die Anwohner sind sich einig: Der Täter könne niemand aus der Nachbarschaft gewesen sein. „Das ist normalerweise ein ruhiger Stadtteil. Wir sind mehr als überrascht, aber mitbekommen haben wir nichts“, sagt Frau Götze, die im Sanitätshaus Schock nebenan arbeitet. Der Breierspfad trennt ihre Arbeitsstelle von der besagten Pizzeria.

„Wollen wir hoffen, dass es hier nicht unsicherer wird“, sagt eine Anwohnerin, die anonym bleiben will. Mit ihrer Sorge ist sie nicht allein. Auch Facebook-User teilen ihre Gedanken zu dem Vorfall. Ein User schreibt: „Bald kann man gar nicht mehr raus gehen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt