Schulcheck: Robert-Koch-Realschule ist Dortmunds „einzige zertifizierte MINT-Realschule“

hzSchuljahr 2020/21

Im Juni 2019 feierte die Robert-Koch-Realschule ihr 50-jähriges Bestehen. Zuletzt machten die Schüler aber vor allem mit etwas anderem auf sich aufmerksam.

Renninghausen

, 12.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Drei Schulen bilden das Schulzentrum in Hombruch, eine davon ist die Robert-Koch-Realschule. Mit gut 500 Schülern ist sie verhältnismäßig klein, was durchaus Vorteile mit sich bringen kann.

Das macht unsere Schule so besonders

Das sagen die Schulsprecher Esther Onykwere und Okan Berka: „Da die Schule nicht sehr groß ist, kennen sich alle gut untereinander. Das Verhältnis zwischen Lehrerinnen und Lehrern und uns Schülerinnen und Schülern ist sehr gut.

Unsere Anliegen als Schülerinnen und Schüler werden von Schulleitung und Lehrkräften ernst genommen. Wir haben das Gefühl, dass wir in der Robert-Koch-Realschule gut für die Zukunft vorbereitet werden. Toll ist das umfangreiche Angebot an Arbeitsgemeinschaften.“

Schulcheck: Robert-Koch-Realschule ist Dortmunds „einzige zertifizierte MINT-Realschule“

Die Schulsprecher Okan Berka und Esther Onykwere © Schule

Darum empfehlen Eltern diese Schule

Das sagt der Elternpflegschaftsvorsitzende Marco Besancon: „Besonders freue ich mich über die Einrichtung der neuen MINT-Klasse, die das Bildungsangebot der Schule sinnvoll ergänzt. Ein respekt- und rücksichtsvolles Miteinander der Schülerinnen und Schüler untereinander wird von der Schule vorbildlich gefördert, gibt es dennoch Probleme, steht der Schulsozialarbeiter Eltern und Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite.

Aber auch die Lehrerinnen und Lehrer sind immer für uns Eltern ansprechbar. Die Schülerverteter leisten tolle Arbeit und werden mit ihren Belangen in der Schule ernst genommen.“

Schulcheck: Robert-Koch-Realschule ist Dortmunds „einzige zertifizierte MINT-Realschule“

Marco Besancon, Elternpflegschaftsvorsitzender an der Robert-Koch-Realschule © privat

So digital tickt unsere Schule

Das sagt Schulleiter Wolfgang Siebeck: „Die Robert-Koch-Realschule ist die einzige zertifizierte MINT-Realschule Dortmunds. Daher ist uns das Lernen mit digitalen Medien besonders wichtig. In den Stundentafeln des 5. und 8. Jahrgangs ist Informatik-Unterricht fest verankert, zudem werden wir zukünftig ab Klasse 7 Informatik als Wahlpflichtfach anbieten.

Wir verfügen über einen gut ausgestatteten Computerraum, in allen Klassenräumen stehen Notebooks und Beamer oder SmartTVs zur Verfügung. Noch in diesem Jahr werden wir vom Schulträger mit mobilen Geräten (Tablets) für Schülerhände ausgestattet.“

Schulcheck: Robert-Koch-Realschule ist Dortmunds „einzige zertifizierte MINT-Realschule“

Schulleiter Wolfgang Siebeck © Schule

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Das sagt Schulleiter Wolfgang Siebeck: „Wir suchen weitere Dortmunder Unternehmen, die unsere Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, in Ausbildungsberufe hineinzuschnuppern oder vielleicht sogar attraktive Ausbildungsplätze anbieten.

In Zusammenarbeit mit dem Schulträger möchten wir ein Selbstlernzentrum einrichten, in dem Schülerinnen und Schüler selbstgesteuert auf Medien und Materialien zugreifen können, um ihren Interessen und Neigungen in selbst gewählter Intensität und im selbst gewählten Tempo nachzugehen.“

So berichtet die Presse über die Schule

Die Robert-Koch-Realschule hat ihren 50. Geburtstag im Juni 2019 gefeiert. Das an sich ist im Normalfall schon Grund genug zur Freude. Abgesehen davon, dass NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer und Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau mitgefeiert haben, erhielt die Schule zudem das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Im Vorfeld der 50-Jahr-Feier haben die Schüler zudem „50 gute Taten“ vollbracht. Eine Aktion, die sowohl von Lehrern als auch Schülern seit Herbst 2018 organisiert wurde und von Mai bis Juni stattfand.

Unter anderem starteten Neuntklässler eine „Kauf-eins-mehr“-Aktion vor dem Rewe auf der Harkortstraße und baten die Kunden, bei ihren Einkäufen ein Teil mehr in den Wagen zu legen und zu spenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt