Schwaches Licht scheint ins Dunkel rund um den Körner Blumenpavillon

hzVerlassenes Geschäft

Welkende Blumen, Pleiten, Gerichtsverfahren. Die Geschichte des Körner Blumenpavillons bleibt kurios. Doch die ehemalige Betreiberin des leer stehenden Geschäfts ist wohlauf.

von Max Nölke

Dortmund

, 29.10.2018, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Wichtigste vorab: Der mysteriösen Frau des Körner Blumenpavillons geht es gut. Wir haben sie gefunden und mussten feststellen, dass sie gar nicht so mysteriös daherkommt, wie die vielen skurrilen Geschichten vermuten lassen, die sich um ihre Person und ihren ehemaligen Laden ranken.

Zehn Jahre lang hat Lucia Jochheim den Blumenpavillon am Körner Hellweg als Angestellte am Laufen gehalten. Bis im Februar letzten Jahres der ehemalige Inhaber, Herr Klein, starb. Der Pavillon wurde wenig später verkauft. Der neue Betreiber sei im April 2017 pleite gegangen. „Das war eine schwierige Zeit“, erzählt Lucia Jochheim. Seither geschah nichts mit dem Geschäft, die Blumen welken im Inneren vor sich hin.

„Die ältere Dame aus dem Blumenpavillon“

Lucia Jochheim. Die Frau, die in Körne bei unserer Spurensuche fast jeder zu kennen schien. Dennoch konnte niemand so wirklich etwas über sie erzählen. Sie war „die ältere Dame aus dem Blumenpavillon“, wie die Körner Anwohner und umliegende Ladenbetreiber uns erzählten. Nun haben wir ein Gesicht, einen Namen und eine kleine Hintergrundgeschichte von der „älteren Dame aus dem Blumenpavillon“.

Für sie hat mittlerweile ein neues Kapitel begonnen. Von den Blumen will sie aber noch nicht ablassen. Die Dame arbeitet in Eving in der Blumenabteilung des Real-Supermarkts. Für ein kurzes Gespräch stand sie bereit, „dann ist aber auch gut“. Sie will abschließen mit dieser ganzen Geschichte, die sehr viel Kraft gekostet habe.

Streits um die Immobilie

Jochheim erzählt, ein Mann habe die Immobilie nun übernommen. Was damit geschieht, muss ihm wohl egal sein, vermutet sie. Informationen hat sie aber auch keine. Auch die Stadt äußert sich nach wie vor wenig ausführlich. Auf eine schriftliche Anfrage ließ sie mitteilen, dass die Klärung des weiteren Umgangs mit der Immobilie zur Zeit Gegenstand mehrerer gerichtlicher Verfahren sei. „Daher kann die Stadt Dortmund weitergehende Auskünfte aktuell nicht geben.“

Und so bleibt die Zukunft des Blumenpavillons weiter ungewiss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt