Schwarzfahrerin mit zwei Haftbefehlen gesucht

Festnahme im Zug

DORTMUND Durch eine schlichte Fahrschein-Kontrolle stießen Bahnangestellte am Freitagmorgen in einem Zug auf eine Schwarzfahrerin gegen die noch zwei Haftbefehle vorlagen.

10.07.2009, 13:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bahnangestellen brachten die 31-Jährige zur Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof. Dort machte die Schwarzfahrerin erst noch falsche Personenangaben. Die Beamten blieben misstrauisch und ermittelten ihr Gegenüber als durchaus bekannte Person: Zwei Haftbefehle lagen vor, weil die wohnsitzlose Frau Geldstrafen von 900 Euro wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beförderungserschleichungen nicht zahlen konnte. Dazu liefen 16 Ermittlungsverfahren gegen die 31-Jährige. Auf sie wartet jetzt eine 60-tägige Ersatzfreiheitstrafe

Lesen Sie jetzt