Kreuz Dortmund-Süd

Schwerer Unfall auf der A45 – Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Wegen eines schweren Unfalls war die A45 am Dienstagmorgen in Dortmund stundenlang gesperrt. Bei dem Unfall zwischen zwei Lkw wurde eine Person lebensgefährlich verletzt.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 33 Einsatzkräften bei einem schweren Lkw-Unfall auf der A45 in Dortmund vor Ort. © Feuerwehr Dortmund

In der Nacht zu Dienstag (22.6.) kam es auf der A45 zu einem schweren Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Die Autobahn war zwischen Dortmund-Süd und dem Kreuz Dortmund/Witten in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.

Lebensgefährlich verletzt

Die Polizei Dortmund meldet, dass gegen 2 Uhr laut ersten Erkenntnissen ein Lkw auf einen anderen aufgefahren ist. Bei dem Unfall sei der Fahrer des hinteren Fahrzeugs lebensgefährlich verletzt worden.

Ersten Zeugenaussagen zufolge habe der 29-jährige Fahrer des vorderen Lkw wegen der Verkehrssituation langsamer fahren müssen. Der 62-jährige slowakische Fahrer des hinteren Lkw habe dies wohl zu spät bemerkt und sei aufgefahren.

Der 62-Jährige wurde laut der Feuerwehr in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Er sei mit hydraulischen Werkzeugen aus dem Unfall-Lkw befreit worden. Hierzu seien die Fahrertür komplett entfernt, die Frontscheibe gelöst und die A-Säule aufgetrennt worden.

Auch ein Feuerwehrmann verletzt

Der 62-Jährige sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch der 29-Jährige sei leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch ein Feuerwehrmann habe sich bei der Bergung eine leichte Verletzung zugezogen, habe den Dienst aber fortsetzen können.

Wegen Aufräumarbeiten und der Unfallaufnahme dauerte die Sperrung bis etwa 12 Uhr an.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt