Seniorenbüro Hörde sucht Models mit positiver Ausstrahlung

hzFotowettbewerb

Für einen Fotografiewettbewerb sucht das Seniorenbüro Fotografen und Senioren aus Hörde, die sich gern fotografieren lassen. Die Fotografen der originellsten Bilder gewinnen ein Preisgeld.

von Rebekka Antonia Wölky

Hörde

, 02.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Seniorenbüro Hörde veranstaltet einen Fotografiewettbewerb und sucht die schönsten Bilder zum Thema „Generationen begegnen sich in Hörde“. Mitmachen kann jeder, ob Hobbyfotograf oder Profi. Auf den eingereichten Fotos können mehrere Generationen zu sehen sein, auf jeden Fall muss aber mindestens ein Senior dabei sein. Jeder Fotograf darf bis zu drei Fotos einreichen.

Eine weitere Voraussetzung: Das Bild sollte in Hörde aufgenommen worden sein. „Warum also nicht beim nächsten Familienausflug zum Phönix-See die Kamera mitnehmen und sich ein paar ausgefallene Fotomotive suchen?“, sagt Sandra Hilbig vom Seniorenbüro.

300 Euro Preisgeld

Die Krankenkasse BIG direkt gesund unterstützt den Wettbewerb mit einem Preisgeld. Der Fotograf des Fotos mit der besten Ausstrahlung gewinnt 300 Euro, der zweite Platz bekommt 200, der dritte 100 Euro. Einsendeschluss war ursprünglich der 31. August. Das Seniorenbüro erweitert die Bewerbungsphase allerdings um einen Monat, bis zum 30. September.

Grund dafür ist, dass auch der Wettbewerb selbst ausgeweitet wird. „Wir möchten nicht mehr nur talentierte Fotografen, sondern auch Models finden. Die sollten viel und gern lachen und Spaß daran haben, sich fotografieren zu lassen“, sagt Carola Urban vom Seniorenbüro. „Wer Interesse hat, kann sich bei uns melden. Wir stellen dann gern den Kontakt zwischen Fotografen und Models her“, sagt Müller. Und auch um Rechtliches, zum Beispiel um Datenschutzfragen, kümmert sich das Seniorenbüro.

Preisverleihung am Thementag der Begegnung

Die Teilnehmer müssen lediglich einwilligen, dass das Seniorenbüro ihr Foto in Broschüren, Informationsmaterialien und im Seniorenbrief veröffentlichen darf. „Wir möchten zeigen, dass die Generationen gern gemeinsam in Hörde wohnen und dass das Alter hier bunt ist. Um das vermitteln zu können, wünschen wir uns positive, besondere Fotos von den Menschen selbst“, sagt Urban. Schön sei es, wenn der Fotografierte einen persönlichen Bezug zu dem Ort habe, an dem das Foto aufgenommen wird.

Wer auf Phoenix-West gearbeitet hat, könne sich ruhig vor dem Hochofen fotografieren lassen. Wenn die alte Arbeitskleidung noch passt, könne man die dafür wieder aus dem Schrank holen, schlägt Carola Urban vor. Das sei aber kein Muss, betont Sandra Hilbig.

Die Models auf dem Gewinnerfoto bekommen als Erinnerung einen großen Abzug von dem eigenen Bild. Die Preisträger werden am 26. Oktober auf dem Thementag der Begegnung gekürt, den das Seniorenbüro organisiert. „An diesem Tag wird es um Ehrenamt und Freizeit in Hörde gehen. Und um alles, was man im Stadtteil sonst noch alles erleben kann“, so Urban.

Interessierte Fotografen und Models könne sich beim Seniorenbüro Hörde melden. Entweder telefonisch unter 5 02 33 11 oder per E-Mail an seniorenbuero.hoerde@dortmund.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Evangelisch-methodistische Kirche

Warum ein Pastor (38) nach Hörde zurückkehrt und was er in drei Jahren erreichen will