Seriendieb im Gericht verhaftet

Polizei: Wem gehören 38 Handtaschen?

22.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei hat einen Seriendieb festgenommen, der immer wieder Autos aufbrach, um Handtaschen zu stehlen. Der 49-Jährige soll seit knapp einem Jahr fast 60 Mal an Ausflugsparkplätzen zugeschlagen haben, in Dortmund u.a. am Rombergpark, Fredenbaumpark und am Hauptfriedhof. Beim Versuch, mit gestohlenen EC-Karten zu zahlen oder Geld abzuheben, wurde der Täter mehrfach fotografiert. So kam schnell der Verdacht auf, dass es sich um einen «alten Bekannten» handelt, der bis zum Start der Raubzüge wegen ähnlicher Delikte im Knast gesessen hatte. Wegen eines Aufbruchs in Witten stand er schon wieder vor Gericht - und wurde bei der Gelegenheit erneut festgenommen. In seiner Vernehmung gab er zu, nach seiner Freilassung rund 60 Taten begangen zu haben, um seine Drogensucht zu finanzieren. Einige Handtaschen schenkte er seiner Freundin - zum «Eigengebrauch». weg Die Polizei sucht die Besitzer vieler Handtaschen. Bilder unter www.polizei-dortmund.de/fahndung

Lesen Sie jetzt