Servus mit tollen Vorführungen

04.01.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Asseln Mit einem Essen und vielen tollen reiterlichen Einlagen verabschiedeten die Reiter und Reiterinnen des Reit- und Fahrvereins Wickede-Asseln-Sölde (WAS) ihren langjährigen Trainer Harry Lorenz.

Zehn Jahre ist der im Dortmunder Reitsport hoch angesehene Trainer und Preisrichter Harry Lorenz Trainer in Asseln gewesen. Er verlässt den Verein, um sich einer neuen Aufgabe im Dortmunder Reitsport zu widmen. Beeindruckt war Harry Lorenz davon, wieviel Arbeit die Reiterinnen in die Vorführungen gesteckt hatten. Nicht zuletzt durch die unermüdliche Arbeit der Jugendabteilung unter besonderer Mithilfe von Lisa Tetling, Birgit Rümenapp, Gabriele Göllner, Susanne Kamp und vielen Helfern des Vereins wurde der Tag ein voller Erfolg.

Die Asselner Reiter wünschen ihrem Trainer alles Gute und hoffen, ihn trotz seiner neuen Tätigkeit ab und zu noch mal auf der Asselner Anlage an der Eschenwaldstraße begrüßen zu dürfen.

Auch im neuen Jahr brauchen die Asselner nicht auf hochwertigen Reitunterricht zu verzichten: Für den Bereich Springen konnte der Reiterverein den Springreiter Christian Friederich gewinnen, der an zwei Tagen in der Woche Unterricht anbieten wird.

Für die Dressur laufen zurzeit noch Verhandlungen, die aber kurz vor dem Abschluss stehen. Alles in allem können die Asselner mit viel Optimismus auf das Turnierjahr 2008 blicken. Der Verein ist wieder Ausrichter der Kreisvereinsmeisterschaften des Kreisreiterverbandes Dortmund, die im Rahmen der Asselner Reitertage vom 11. bis zum 13. Juli ausgetragen werden.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Angstraum Ausgehviertel

„Finstere Gestalten“, Videokameras: So gefährlich ist das berüchtigte Brückstraßen-Viertel