Sierau beliebter als Langemeyer

Nicht Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer, sondern Bürgermeisterin Birgit Jörder und Stadtdirektor Ullrich Sierau sind die aktuellen Vorzeige-Politiker der SPD.

11.01.2008, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sierau beliebter als Langemeyer

<p>Sieht so ein Herausforderer aus? In Sachen Sympathie und Kompetenz-Einschätzung liegt Stadtdirektor Ullrich Sierau in jedem Falle vor OB Dr. Gerhard Langemeyer. RN-Archivfoto Wegener</p>

Das legt zumindest das derzeitige Stimmungsbild nahe, welches das Dortmunder Start-Institut im Auftrag der SPD-Ratsfraktion ermittelt hat - und das an diesem Wochenende bei einer Klausurtagung der Fraktion in der Eifelstadt Monschau eifrig diskutiert wird.

Und dazu gibt es reichlich Anlass. Die bei einer Befragung von 1000 Dortmundern ermittelten Daten zeigen, dass Langemeyer mit Abstand der bekannteste Kommunalpolitiker ist und beim Bekanntheitsgrad mit 96,5 Prozent einen Traumwert erreicht.

In Sachen Sympathie und Kompetenz-Einschätzung liegen aber andere vorn: Während der OB auf einer Schulnoten-Skala von 1 bis 5 in beiden Feldern auf eine schwache 3 kommt, liegen Birgit Jörder und Ullrich Sierau - der schon seit längerer Zeit als potenzieller Nachfolge-Kandidat für das OB-Amt gehandelt wird - vorn. Sie kommen auf Werte im 2er-Bereich, gefolgt von Kulturdezernent Jörg Stüdemann, den allerdings nur etwa jeder dritte Befragte namentlich kennt. Bei Sierau ist es rund die Hälfte.

Weit abgeschlagen in der Gunst der Dortmunder sind nach der Befragung SPD-Unterbezirkschef Franz-Josef Drabig und Ratsfraktionschef Ernst Prüsse, die bei Sympathie- und Kompetenz-Werten aus der SPD-Garde am schlechtesten abschneiden. Noch etwas hinter Prüsse liegt allerdings der Ratsfraktionsvorsitzende und frühere OB-Kandidat der CDU, Frank Hengstenberg. Insbesondere bei den Sympathiewerten zieht er auch gegenüber Langemeyer deutlich den Kürzeren.

Positiv fällt aus SPD-Sicht die Sonntagsfrage nach den Partei-Präferenzen der Dortmunder aus. Sie bestätigt im Prinzip das Ergebnis der letzten Kommunalwahl im Jahr 2004. Oli

Weiterer Bericht und

Kommentar auf Seite 2

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt