So ging es bei "Maurer sucht Frau" weiter

Liebes-Aufruf an der Baustelle

"Maurer sucht Frau" - dieses Plakat an einer Baustelle sorgte Mitte Dezember für Aufsehen. Weil Maurermeister Christian Meck keine Frau fand, ergriffen seine Kollegen die Initiative und hängten den Liebes-Aufruf im Kronenviertel auf. Jetzt ist die Suche beendet - zumindest vorerst.

DORTMUND

, 04.01.2016, 16:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Maurer datet jetzt Frauen. Vier Damen hätten sich in den vergangenen Tagen bei Christian Meck gemeldet. Das lag wohl auch an der umfangreichen Berichterstattung vieler Medien – inklusive dieser Redaktion. Eine dieser vier Frauen habe er schon persönlich kennengelernt, erzählt der 34-jährige Maurermeister. Es sei sicher nicht die letzte Begegnung mit der potenziellen Herzdame gewesen, sagt Christian Meck. „Und mit den anderen werd’ ich mich auch noch treffen.“

Plakat abgehängt

Das Plakat ist mittlerweile wieder abgehangen. „Das reicht ja auch erst mal“, sagt Meck und lacht herzlich. „Jetzt wartet ja eine Menge Arbeit auf mich.“ Ganz unabhängig von der Aktion im Kronenviertel habe er nämlich auch noch eine nette Frau bei einer Weihnachtsfeier kennengelernt. Mit ihr habe er sich auch sehr gut verstanden – und sie fand die ungewöhnliche Suchaktion auch ganz charmant, sagt Meck.

Viele Dates

Ob denn aber nun die große Liebe unter den Kandidatinnen dabei ist? Das könne er nach so kurzer Zeit noch nicht sagen. Aber so viele Dates habe er schon lange nicht mehr gehabt. „Verkehrt“, sagt der Maurer, der eine Frau sucht, „war die Aktion sicher nicht.“

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt