Viele Dortmunder versuchen am Samstag, einen Impftermin für über 60-Jährige zu bekommen - online und am Telefon. © Kolle
Impftermin-Vergabe für über 60-Jährige

So lief das Rennen um einen kurzfristigen Impftermin in Dortmund

Das war ein Ansturm mit Ansage: Wer als über 60-Jähriger am Samstag einen kurzfristigen Impftermin für die zusätzlichen Astrazeneca-Impfdosen ergattern will, braucht Geduld. Ein Selbstversuch.

Die Ankündigungen waren nicht gerade ermutigend. Die Hotline und das Terminbuchungssystem würden wegen des zu erwartenden Ansturms vermutlich schnell überlastet sein, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vorsorglich schon zwei Tage vor Buchungsstart mit.

Aufgeben gilt nicht

Wir sind keine Roboter

Und wieder im Warteraum

40.000 Impftermine in einer Stunde vergeben

Grossteil der Termine ist vergeben

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.