"Wir sind hier nicht bei Wünsch-dir-was" - So gedenken Fans DJ Mimmi

hzDiscothek „Spirit“

Seit Sonntagabend (11.10.) flackern vor der ehemaligen Discothek "Spirit" Kerzen. Auch eine Gedenktafel erinnert an DJ Mimmi. Viele Fans reagierten emotional auf den Tod der DJ-Legende.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 12.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Wir sind hier nicht bei Wünsch-dir-was", hast du mir immer durchs Mikro gesagt. Ja gut, dann kam eben andere geile Musik..." So erinnert sich Marco in einem Kommentar an seinen ersten Abend im "Spirit" und seine erste Begegnung mit "DJ Mimmi".

Die Dortmunder DJ-Legende „Mimmi“, bürgerlich Demetre Theophilopoulos, war am Samstag (10.10.) überraschend im Alter von 63 Jahren gestorben. In der ehemaligen Discothek "Spirit" hatte der gebürtige Grieche mehrere Jahrzehnte lang aufgelegt.

Jetzt lesen

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht von Mimmis Tod in der Dortmunder Musik- und Partyszene. Bereits am Sonntagabend hatten Fans zahlreiche Kerzen vor der Eingangstür, über der bis vor drei Jahren "Spirit" zu lesen war, niedergelegt. Im Hintergrund erinnert noch ein altes Plakat an ein vergangenes Beerpong-Turnier im Brückstraßenviertel.

"DJ Mimmi legte auf, und ging erstmal aufs Klo..."

Auf den Post der "Discothek Spirit"-Facebook-Seite mit der Information zu DJ Mimmi's Tod hatten in kürzester Zeit über 1300 Menschen reagiert, mehr als 350 mit einem Kommentar über persönliche DJ-Mimmi Erlebnisse. "Lass es da oben krachen, damit wir hier unten weiter gute Mucke hören", stimmt ein Fan das Gedenken ein.

"Egal wie hackestramm wir alle waren, du hast den Megasound geliefert", sagt ein anderer. "Unvergessen mein erster Abend. Überhaupt das erste Mal in einer Disco. Ich komme rein und "Danzig" läuft; hat Mimmi gerade aufgelegt - und der geht erst mal aufs Klo. Und Danzig läuft. Und läuft. Vier Songs! Das war 1992...." Jemand anderes habe sogar den Mann fürs Leben in der Klangkulisse von DJ Mimmi's Profession kennengelernt.

Im Spirit spielte DJ Mimmi die erste Geige

Was bei all dem Gedenken auffällt, ist der eigenwillige Charakter DJ Mimmis. So hat er sich scheinbar ungern in sein Handwerk pfuschen lassen, und Musikwünsche, die ihm nicht passten, wie in den oben beschriebenen Fällen routiniert abgeschmettert - nur um dann irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt das jeweilige Lied doch noch zu spielen. Wer zu DJ Mimmi ins Spirit kam, lieferte sich wohl nur zu gerne seinem genau definierten Musikgeschmack aus.

"Ich bin traurig, dass wir dich nicht mit einer wahnsinnig guten Spirit-Party verabschieden konnten. Ich hoffe, dass unsere Nachrichten in den Rock 'n Roll Himmel geschickt werden, wo du jetzt auf jeden Fall bist", schreibt ein weiter Fan.

Zusammen mit den Kerzen an der Tür des ehemaligen Spirit wurde auch eine Gedenktafel aus Pappe aufgestellt: „ Mimmi, R.I.P. - Rock never dies“ ist darauf in roten Buchstaben zu lesen. In Erinnerung an den Spirit der vergangenen Jahrzehnte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt