"So wahr mir Gott helfe"

Unter dem Motto "So wahr mir Gott helfe" beginnt in neun Tagen das 5. Kirchenkabarett-Festival im Kultur- und Tagungszentrum Wichern.

08.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Keineswegs nur etwas für Eingeweihte", prophezeit Reiner Rautenberg, Projektleiter vom Diakonischen Werk. An je drei Kabarettabenden, abwechselnd in Dortmund und Witten, bringen die Künstler zwischen dem 18. und 26. Januar ab 20 Uhr mit viel Wortwitz kirchenkritische Themen auf die Bühne.

Auftakt ist am 18. Januar im Wichern, Stollenstr. 36, mit dem "Duo Camillo" , das laut Reiner Rautenberg ein hervorragendes Improvisationstalent mitbringt und Publikumsvorgaben spontan musikalisch auf der Bühne in Szene setzt, bevor es am Folgeabend in Witten auf der Bühne steht.

Am Dienstag (22. 1.) liefern sich im Wichern die Dortmunder Katholikin Ulrike BöhmerMicki Wohlfahrt und Protestant aus Witten (1. Foto) ein ökumenisches Wettkampfkabarett. Titel: "Frau trifft Mann, Kuchen trifft Bier, katholisch trifft evangelisch.

Zur Abschlussveranstaltung am 26. Januar stehen schließlich die Kölner "Klüngelbeutel" (2. Foto) auf der Bühne. Ihr 8. Programm "Opium für das Volk" verspricht, den "Gegensatz von Religion und Humor" durch Lieder und Szenen "zu einer Einheit zu verschmelzen".

"Das ist Kabarett, gemacht von Leuten aus Kirchenkreisen. Das gibt dem Ganzen eine völlig andere Qualität", so Reiner Rautenberg. Vorbestellungen seien dringend angeraten, schließlich gebe es im Wichern pro Vorstellung nur 120 Plätze zu besetzen. Wer alle drei Veranstaltungen besuchen möchte, kann erstmals eine Festivalkarte für 25 Euro kaufen. Ansonsten kostet eine Karte 15 Euro an der Abendkasse, 12 Euro im Vorverkauf. Vorbestellungen unter Tel. 8 63 09 83. bel

Lesen Sie jetzt