Das Eingangstor zum Eisen- und Stahlwerk Hoesch zu Beginn des 20. Jahrhunderts - in den Gebäuden links ist heute das Hoeschmuseum untergebracht. © Hoescharchiv
Video

„So war das“: Die Geschichte von Hoesch in eindrucksvollen Bildern

Vor 150 Jahren wurde Hoesch in Dortmund gegründet. Das Stahlunternehmen prägte über lange Zeit die Geschichte der Stadt. In unserer Video-Reihe „So war das“ erinnern wir daran.

Bier, Kohle und Stahl bildeten über viele Jahrzehnte den Dreiklang der Dortmunder Wirtschaft. Eine besondere Rolle spielte dabei das Stahlunternehmen Hoesch, das am 1. September 1871, vor genau 150 Jahren, gegründet wurde.

Große Bedeutung hatte Hoesch nicht nur in der Gründerzeit, als Dortmund zur Großstadt wuchs, sondern auch in den Wirtschaftswunderjahren. In den 1960er Jahren begann der Niedergang der Stahlindustrie. Vor gut 20 Jahren verloschen dann die letzten Hochöfen und Stahlschmelzen.

In der Video-Reihe „So war das“ erinnern wir an die besondere Geschichte von Hoesch, die auch heute noch nachwirkt.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.