91-Jährige wird im Dortmunder Süden Opfer eines Raubüberfalls

Polizei

Eine 91-jährige Frau aus Dortmund wurde am Freitag Opfer eines Raubüberfalls. Die Täter fragten sie nach dem Weg zum Altenheim – dann griffen sie ihr ins Gesicht und an den Hals.

Sölde

08.11.2020, 13:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Frau und ein Mann haben nach Angaben der Polizei am Freitag (6.11.) in Sölde eine 91-Jährige in ein Gespräch verwickelt. Die Frau soll der Seniorin die Halskette entrissen haben, das Paar flüchtete.

Ersten Erkenntnissen zufolge ging die Dortmunderin mit ihrem Rollator gegen 19.20 Uhr von der Jasminstraße über die Sölder Straße in die Rosenstraße. In Höhe der Hausnummer 43 fragten sie ein Mann und eine Frau nach dem Weg zum Altenheim. Als die 91-Jährige der Unbekannten den Weg erklärte, nahm diese ihr laut Polizei die Brille von der Nase.

Duo flüchtete in Richtung Sölder Straße

Dann riss sie der Dortmunderin die Kette vom Hals, wobei diese auseinanderbrach. Mit dem erlangten Stück flüchtete das Duo in Richtung Sölder Straße. Die Brille fanden die alarmierten Polizisten wenig später auf dem Rollator.

Die beiden Tatverdächtigen beschrieb die Frau wie folgt: etwa 30 bis 40 Jahre alt, etwa 170 bis 180 cm groß, schlank gebaut, dunkel gekleidet. Zudem soll das Duo nach Angaben der Polizei mit türkischem Akzent gesprochen haben.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 132-7441.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt