Die Platanen-Allee auf der Bundesstraße 1 © Schaper (Archiv)
B1 als Platanenallee

Soll aus der B1 eine Platanenallee werden? Die Entscheidung ist gefallen

Soll die B1 eine Platanenallee nach historischem Vorbild bekommen? Oder bleibt es bei der städtischen Variante mit dem barrierefreiem Umbau von Haltestellen bis 2026? Die Entscheidung ist gefallen.

Die Befürworter der Initiative „Neue Platanen für Dortmunds Lebensader“ müssen wohl geahnt haben, dass ihr Vorschlag zur Gestaltung einer Platanenallee nach historischem Vorbild zwar Anerkennung findet – aber eben keine politische Mehrheit. Weshalb sie zuletzt mit neuen Argumenten in den Ratsfraktionen nachgelegt hatten. War das des Guten zuviel?

„Beschlüsse des Rates werden von interessierter Seite torpediert“

CDU fürchtet bei Neuplanung erheblichen Zeitverzug

Grüne halten die Fahne für die Platanenallee weiter hoch

Bei Alternativ-Variante würde Schienenersatzverkehr fällig

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.