Sozialkaufhaus: Ware unbrauchbar

10.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Leider muss das Sozialkaufhaus an der Münsterstraße 15 noch geschlossen bleiben. Eine schlechte Nachricht für Bedürftige, von denen sich bis zu 400 pro Tag hier preiswert mit Gebrauchtkleidung und -möbel versorgen.

Nach dem verheerenden Brand im Dachstuhl des Hauses wurde das Haus durch die Behörden weiträumig abgesperrt und galt zeitweise als einsturzgefährdet. Leider steht jetzt auch fest: Aufgrund der Wasser- und Rauchschäden ist die gesamte Ware unbrauchbar.

Alles dauert nun länger als zunächst angenommen: Jetzt laufen Sicherungsmaßnahmen an - voraussichtlich bis in die nächste Woche. Dann kann das Gebäude wieder hergerichtet werden, und in den einzelnen Etagen sowie dem Sozialkaufhaus können Aufräum- und Entsorgungsarbeiten beginnen.

Das Diakonische Werk als Träger der Einrichtung hofft, im Februar das Sozialkaufhaus wieder öffnen zu können. Das Sozialkaufhaus ist weiterhin angewiesen auf Spenden aller Art. Auch die Suche nach einer neuen Bleibe ab Mitte des Jahres blieb bislang erfolglos. Bitte melden unter Tel. 47 59 650.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Weg an den Westfalenhallen

Im Namen von 8000 Dortmundern: 33 Organisationen fordern Erhalt der Abkürzung zum BVB-Stadion