Sparkasse Lütgendortmund kümmert sich nun dauerhaft um Kunden aus Oespel

hzSparkasse Dortmund

Im Stadtbezirk Lütgendortmund müssen sich viele Sparkassen-Kunden nach der Schließung der Filiale in Oespel neu orientieren. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Lütgendortmund

, 09.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bereits während der Corona-Krise waren im Stadtbezirk Lütgendortmund die Filialen der Sparkasse Dortmund in Oespel geschlossen. Die Filialen in Bövinghausen und Marten sind schon länger dicht. Nur die Service-Automaten standen zur Verfügung. Ansprechpartner fanden die Kunden nur noch in Lütgendortmund. Nun steht fest: Die Oespeler-Filiale bleibt dauerhaft geschlossen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu dem neuen Modell.

? An welchen Standorten wird die Sparkasse in Zukunft im Stadtbezirk Lütgendortmund vertreten sein?

Im Beratungs-Center Lütgendortmund stehen den Bewohnern des Stadtbezirks Lütgendortmund nach Angaben von Sparkassen-Sprecherin Sophie Donat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich zur Verfügung. Darüber hinaus können sie in Marten, Oespel und Bövinghausen Selbstbedienungsterminals und Geldautoamten nutzen. Zusätzlich gibt es an der S-Bahn-Station Germania noch einen Geldautomaten der Sparkasse.

? Welche Service-Angebote wird es im Beratungs-Center Lütgendortmund konkret geben?

Im Beratungs-Center Lütgendortmund können die Kunden alle Beratungs- und Serviceleistungen der Sparkasse Dortmund in Anspruch nehmen. Von der Umbuchung von Sparguthaben über die Geldanlage in Wertpapieren bis zur Kreditberatung ist dort alles möglich.

? Filialen, die corona-bedingt seit März geschlossen waren, werden ja einfach nur nicht wieder geöffnet. Wie haben die Kunden in dieser Zeit auf das eingeschränkte Angebot reagiert?

Laut Sparkasse haben viele Kunden Verständnis gezeigt. In der Corona-Krise haben noch mehr Kunden Gebrauch von den Möglichkeiten des Online-Bankings gemacht.

Jetzt lesen

Aber auch die Kunden, die den persönlichen Kontakt bevorzugen, haben sich laut Sparkassensprecherin Sophie Donat bereits umgestellt: „Viele Kunden aus Marten, Oespel oder Bövinghausen fahren regelmäßig zum Markt nach Lütgendortmund. Das verbinden sie dann mit einem Besuch der Sparkasse.“

Auch vor der Corona-Krise war demnach das Kundenaufkommen vor allem in der Filiale Oespel rückläufig.

? Viele Kunden bevorzugen immer noch den persönlichen Kontakt in einer Filiale. Welche Dienstleistungen fragen diese Kunden vor allem nach?

Viele Kunden besuchen laut Sophie Donat eine Filiale nur noch für Beratungen: „Die meisten Kunden erledigen ihren Zahlungsverkehr online.

? Wie sieht die Sparkasse Dortmund die weitere Entwicklung im Online-Banking?

Die Möglichkeiten des Online-Bankings werden laufend ausgebaut, berichtet Sophie Donat. Bereits jetzt nutzen 65 Prozent aller Sparkassenkunden in Dortmund das Online-Banking.

Lesen Sie jetzt