Spektakuläre Verfolgungsjagd endet ohne Festnahme

Polizei

Die Polizei musste sich vergangenen Samstag eine Verfolgungsfahrt liefern, nachdem ein Fahrer eine Fahrzeugkontrolle umgehen wollte. Die Fahrt führte über Aplerbeck und Unna nach Wickede.

Aplerbeck, Wickede

12.10.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zu einer filmreifen Verfolgungsjagd mit Beteiligung der Polizei kam es am Samstagabend (10.10.), nachdem zuvor ein Fahrer einer Polizeikontrolle entgehen wollte.

Die Kontrolle wollten die Beamten gegen 22.50 Uhr im Gewerbegebiet Aplerbeck, im Bereich der Schleefstraße, durchführen. Der Fahrer schien damit jedoch wenig einverstanden und flüchtete.

Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Schon auf der Bundestraße 1 Richtung Unna wurden durch die Flucht des BMW-Fahrers andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, als der Pkw erst blinkte, um den Beamten zu signalisierten, rechts ranzufahren und dann doch geradeaus über Rot fuhr. Abbiegende Fahrzeuge mussten bremsen und ausweichen.

Nach Angaben der Polizei war der BMW dennoch mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Kassel unterwegs. Im Autobahnkreuz Dortmund/Unna fuhr er im letzten Moment über die Sperrfläche und die Parallelfahrbahn der A 44.

Beinahe-Unfall mit Lkw

Wieder versuchte der Flüchtige seine Verfolger abzuschütteln: Beim Befahren des Kreisels in Richtung Bremen befuhr er nun die Grünfläche zwischen A 1 und der Tangente zur A 44 in Richtung Kassel, sodass er als Falschfahrer beinahe mit einem entgegenkommenden Lkw zusammenstieß. Nachdem Beinahe-Crash bremste und wendete der Pkw erneut.

Wie die Polizei vermeldete, sichteten gleich mehrere Beamte das Fahrzeug unter anderem auf der Kleistraße in Unna-Massen sowie auf der Zeche-Norm-Straße in Wickede bevor ein Streifenteam das Auto im Roningweg auffand.

Fahrer konnte erneut entkommen

Der Flüchtige konnte allerdings entkommen, zuvor hatte er auch noch die Nummernschilder abmontiert und mitgenommen. Auch das Ablesen der Umweltplakette und ein Abgleich der Fahrzeugindentifikationsnummer ließen keine Rückschlüsse auf den Fahrer zu, denn das Auto war seit Februar bereits abgemeldet.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Beamten stellten das Auto sicher. Wie die Polizei meldete, dauern die Ermittlungen zu dem Fahrer weiter an. Die Polizei sucht hierfür Zeugen, die zur genannten Zeit am Roningweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Jetzt lesen

Hat sich eine Person auffällig verhalten, indem sie beispielsweise Kennzeichen von einem Auto abnahm? Gibt es weitere Verkehrsteilnehmer, die durch den BMW gefährdet wurden? Hinweise nimmt die Polizeiwache Aplerbeck unter Tel. 0231-132-3821 entgegen.

Lesen Sie jetzt