Sperrung im Zugverkehr zwischen Dortmund und Hamm

Schienenersatzverkehr

Im Zugverkehr zwischen Dortmund und Hamm kommt es demnächst zu Einschränkungen. Aufgrund von Oberleitungsarbeiten wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Dortmund

30.10.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwischen Dortmund und Hamm kommt es bald zu Einschränkungen im Zugverkehr. Ein Schienenersatzverkehr soll eingerichtet werden.

Zwischen Dortmund und Hamm kommt es bald zu Einschränkungen im Zugverkehr. Ein Schienenersatzverkehr soll eingerichtet werden. © picture alliance / dpa

Auf der Strecke zwischen Dortmund und Hamm wird es vom 31. Oktober bis zum 11. November Einschränkungen im Zugverkehr geben. Die DB Netz AG führt auf der Strecke Oberleitungsarbeiten durch, dies führt zu einer eingleisigen Sperrung jeweils von 22:10 Uhr bis 05:10 Uhr. Betroffen sind einige Züge der Linie RE 1 (RRX) und der Linie RE 11 (RRX). Es entfallen dementsprechend die Halte in Nordbögge, Kamen, Kamen-Methler, Dortmund-Kurl und Dortmund-Scharnhorst.

Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Einen Schienenersatzverkehr für die ausfallenden Halte lässt der Betreiber Abellio einrichten. Folgende Haltestellen werden die Busse im Rahmen des Schienenersatzverkehrs anfahren:

  • Hamm (Westf.) Hbf: Bahnhofsvorplatz (Hauptausgang)
  • Nordbögge: Bahnhof (Hammer Straße)
  • Kamen: Ersatzhaltestelle am Bahnhofsvorplatz
  • Kamen-Methler: Methler Bahnhof (Wasserkurler Straße)
  • Dortmund-Kurl: Kurl Bahnhof (Plaßstraße)
  • Dortmund-Scharnhorst: Scharnhorst Bahnhof (Flughafenstraße)
  • Dortmund Hbf: Hauptbahnhof Nord (Paul-Winzen-Straße)

Die Fahrtzeiten des Schienenersatzverkehrs könnten sich verlängern.

Fahrpläne online abrufbar

Abellio informiert außerdem darüber, dass am 3. und 4. sowie am 10. und 11. November der Zug 56701 voraussichtlich 15 Minuten früher als gewöhnlich abfährt.

Weitere Informationen zu den Fahrten sind auf der Website des Betreibers zu finden.

Lesen Sie jetzt