Sponsorenlauf in Kley - Erlös ist für einen kleinen Jungen, der eine Herzoperation braucht

Besondere Spendenaktion

Rohit ist ein kleiner indischer Junge, der dringend am Herzen operiert werden muss. Seine Eltern können sich die OP nicht leisten. Finanzielle Hilfe gibt es nun aus Oespel und Kley.

Oespel, Kley

, 03.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Sponsorenlauf in Kley - Erlös ist für einen kleinen Jungen, der eine Herzoperation braucht

Rohit besucht die dritte Klasse der St.-Anthonys-School in Darjeeling. Er benötigt dringend eine Herz-OP, die seine Eltern nicht zahlen können. Mit dem Erlös des Sponsorenlaufs soll der Familie geholfen werden. © Darjeelinghilfe Dortmund

Der letzte Sponsorenlauf der katholischen Kirchengemeinde „Christus unser Friede“ Oespel-Kley liegt schon eine Weile zurück. Am 7. Juli (Sonntag) gibt es eine Neuauflage - der Erlös daraus ist für einen schwerkranken Jungen im indischen Darjeeling bestimmt. Veranstaltungsort ist die Hauptschule Kley an der Kleybredde.

„Wir wollen Gutes tun und gleichzeitig Spaß haben.“ So fasst Ute Baum vom Gemeindeausschuss die Aktion zusammen. Dass mit dem Geld die Herz-OP für den kleinen Rohit unterstützt werden soll, hat zwei Gründe. „Wir denken, dass es gerade Kinder motiviert mitzumachen, wenn sie wissen, für wen sie laufen.“

Grund zwei: Die Hauptschul-Lehrerin Stefanie Lücking ist die Vorsitzende der Darjeelinghilfe Dortmund. „Da lag es nahe, dass wir den Sponsorenlauf für Rohit ausrichten“, so Baum. Insgesamt gibt es also drei Veranstalter: die Gemeinde, die Hauptschule und die Darjeelinghilfe Dortmund.

Um 10 Uhr ist ein Open-Air-Gottesdienst auf dem Schulhof

Mitmachen kann jeder, nur für kleinere Kinder sei die rund 1 Kilometer lange Strecke durch den Dorney wohl zu lang, so Baum. Eine Anmeldung ist auch noch am Sonntag nach dem 10-Uhr-Open-Air-Gottesdienst auf dem Schulhof möglich.

Wichtig sind neben den Läufern/Walkern auch die Sponsoren. Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt. Für die Läufer gibt es Gratisgetränke, zudem werden Grillwürstchen und das indische Joghurt-Getränk Lassi angeboten.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund

Söhne einer verstorbenen Patientin rasten aus und verletzen zwei Klinik-Mitarbeiterinnen