Stadtbahn in Dortmund: Fast jeden Tag leiden Haltestellen unter Vandalismus

Vandalismus

Die Mitarbeiter der DSW21 haben viel zu tun: Fast jeden Tag werden Glasscheiben an Stadtbahn-Haltestellen beschädigt oder zerstört. Das kostet – und eine Linie ist besonders betroffen.

Huckarde

, 10.03.2020, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Glasscheibe an der Haltestelle "Huckarde Abzweig" wurde am Wochenende komplett zerstört.

Die Glasscheibe an der Haltestelle "Huckarde Abzweig" wurde am Wochenende komplett zerstört. © Privat

Die Vitrine mit dem Fahrplan hängt zwischen einer heilen Glasscheibe und dem Fahrkarten-Automat. Die Scheibe, die sie gehalten hat, liegt in ihre Einzelteile zerlegt am Boden des Bahnsteigs.

An der Haltestelle „Huckarde Abzweig“ haben Unbekannte am Wochenende eine Glasscheibe komplett zerstört. „Der Schaden ist seit dem frühen Freitagabend bekannt (6.3.) und wurde sofort an unser Haltestellenteam weitergeleitet“, sagt DSW21-Pressesprecherin Britta Heydenbluth.

Ein Fahrer habe die zerstörte Rückwandverglasung mit Vitrine gemeldet. Scherben und Vitrine wurden kurzfristig beseitigt. Auch die Reparatur sei bereits beauftragt worden, so Britta Heydenbluth.

Neue Scheibe kostet eine vierstellige Summe

Derzeit klafft ein Loch in der Verglasung der Haltestelle. „Die Ersatzscheibe wird in den nächsten Tagen eingebaut.“ Sie kostet mehr als 1000 Euro und ist damit noch die günstigste Lösung – ein Standardmodell.

„Bei besonderen Modellen und Größen wird es schnell teurer und kann auch länger dauern“, erklärt Britta Heydenbluth. Alle ein oder zwei Tage gebe es Glasschäden an Stadtbahn-Haltestellen oder Fahrgast-Unterständen.

Derzeit sei die Linie U47, zu der auch die Haltestelle „Huckarde Abzweig“ gehört, besonders betroffen. „Am Wochenende wurde auch eine Scheibe an der Haltestelle ‚Max-Eyth-Straße‘ zerstört.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt