Städtischer Mitarbeiter soll Spielhallen über Kontrollen informiert haben

Ermittlungen wegen Korruption

DORTMUND Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen einen Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes wegen des Verdachtes der Bestechlichkeit. Der 60-jährige Verwaltungsangestellte soll Betreiber von Spielhallen über geplante Kontrollen informiert haben.

von Von Arne Niehörster/ddp

, 20.11.2009, 06:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Städtischer Mitarbeiter soll Spielhallen über Kontrollen informiert haben

Spielhallen sollen über städtische Kontrollen informiert worden sein.

Der langjährige Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde von der Polizei vernommen, sein Arbeitsplatz durchsucht. Nach Angaben der Stadt hatte der Mann nicht in dem Bereich gearbeitet, der für die Kontrollen der Spielhallen zuständig ist.

  • Der 60-Jährige wurde von seinem Dienst entbunden. Die Ermittlungen dauern an.
Lesen Sie jetzt