Stammzellen-Spender gefunden für an Blutkrebs erkrankten Deniz

hzKrebskranker Dortmunder

Erlösende Nachricht für den an Blutkrebs erkrankten Deniz: Ein Stammzellen-Spender für den 22-jährigen Dortmunder ist gefunden. Starten kann die lebensrettende Therapie aber noch nicht.

von Marie Frieling

Dortmund

, 19.06.2019, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Das war kein Stein, der mir da vom Herzen gefallen ist, sondern ein ganzes Gebirge“, sagte Orhan Yelkuvan unserer Redaktion am Mittwochvormittag. Für seinen Sohn Deniz, der zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt ist, ist ein potenzieller Stammzellen-Spender gefunden worden. Das hatte die Familie am Vortag erfahren.

Ende Mai hatten Familie und Freunde zusammen mit der DKMS einen großen Typisierungstag organisiert: 1564 Menschen ließen sich in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei registrieren, um zu sehen, ob sie als Stammzellenspender für Deniz oder andere Hilfesuchende in Frage kommen.

Bei Deniz‘ Unterstützern war die Freude am Dienstag groß. „Das Krankenhaus war voll, die sind natürlich alle außer Rand und Band“, erzählte der Vater des 22-Jährigen.

Transplantation erst in vier bis sechs Wochen

Deniz muss jetzt mit verschiedenen Therapien auf die Transplantation vorbereitet werden. „Der muss komplett krebsfrei sein, bevor es losgeht“, so Orhan Yelkuvan. Das dauert voraussichtlich vier bis sechs Wochen.

Wer der gefundene Spender ist - und ob er sich vielleicht tatsächlich bei der für Deniz organisierten Registrierungsaktion hat typisieren lassen - ist nicht bekannt: Spender und Empfänger bleiben für zwei Jahre anonym. „Wir haben nur die Info, dass es jemand aus dem deutschen Register ist“, erzählt Deniz‘ Vater.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt