Babyshootings und Hochzeitsfotografie: In Aplerbecks Mitte eröffnet ein neues Fotostudio

hz„Fotowerkstatt“

Fünf Hobbyfotografen haben in Aplerbeck ein eigenes Studio gegründet. Am Samstag ist die Eröffnung. Mit uns haben sie darüber gesprochen, welche Angebote es geben wird und welche nicht.

von Marc Dominic Wernicke

Aplerbeck

, 31.07.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anfang August eröffnet mitten in Aplerbeck an der Egbertstraße ein besonderes Fotostudio. Fünf erfahrene Hobbyfotografen haben sich zu einem neuen Fotostudio zusammengeschlossen. „Unser Motto lautet – Wedding, Kids and more. Wir machen Fotos bei Hochzeiten, Kinderfesten, Wettkämpfen – alles rund ums Leben“, stellt der langjährige Freizeit- und Pressefotograf Jürgen Hüsmert die Gruppe vor. „Wir verstehen uns weniger als klassisches Fotostudio sondern eher als Fotowerkstatt, wo die Kunden sich auch selbst kreativ ausprobieren können.“

Kostenlose Shootings zum Start

Am Samstag (3. August) feiert die Fotowerkstatt an der Egbertstraße 1 ihre Eröffnung. Neben Jürgen Husmert werden sich dort in der Zeit von 11 bis 17 Uhr auch die anderen Gruppenmitglieder Natalie König, Meike Meier, Sebastian Breickmann und Dirk Leiß vorstellen. Besucher bekommen an diesem Tag die Möglichkeit, sich mit Hilfe einer Fotobox vor einem Karibik-Hintergrund abzulichten zu lassen und ihre Fotos vor Ort auszudrucken. Bis zum 12. August können Interessierte kostenlose Shootings buchen und danach entscheiden, welche Bilder sie kaufen möchten.

Das bietet das Team nicht an

Professionelle Arbeiten seien für viele Interessenten teuer, doch als erfahrene Hobbyfotografen könne die Gruppe auf einem niedrigeren Preisniveau hochwertige Fotos anbieten, so Leiß. Dabei verstehen sich die Fünf jedoch nicht als direkte Konkurrenz zu professionellen Anbietern: Pass- und Bewerbungsfotos, das Tagesgeschäft vieler Studios, bieten sie ganz bewusst nicht an. Außerdem lernen die Hobbyfotografen selbst noch dazu: „Ich habe hobbymäßig Fotos auf dem Apfelmarkt und beim Bierfest gemacht und Berichte bei Facebook verfasst“, sagt Krankenpfleger Sebastian Breickmann. „So wurde ich zum heimlichen Social Media-Beauftragten und möchte durch die vielseitige Arbeit noch etwas lernen.“

Kooperation statt Konkurrenz

Die Idee für die Fotografengemeinschaft kam von Dirk Leiß vor einem Jahr. Der hauptberufliche Anästhesiepfleger fotografierte hauptsächlich in Brackel und suchte nach einem Lagerraum für seine Arbeiten. „Professionelle Fotografie ist in mancher Hinsicht ein Ellenbogengeschäft. Ich wollte stattdessen einen gemeinschaftlichen Ansatz verfolgen“, sagt Leiß. „Wir haben uns also als Gruppe hier in Aplerbeck zusammengefunden und möchten mit unserem Angebot die besonderen Möglichkeiten nutzen, die sich aus diesem kooperativen Ansatz ergeben.“ So können sie flexibel auf Terminanfragen reagieren.

So können Sie Kontakt aufnehmen

Shootings können bei Dirk Leiß unter Tel. 5462581 oder per E-Mail an mail@ld-foto.de vereinbart werden. Die Gruppe wird beim Aplerbecker Apfelmarkt vom 30. August bis 1. September mitmachen. Dort werden sie Einblicke in ihre Arbeiten geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt