Durch Eis und Schnee führte am Premierentag der Weg ins Dortmunder Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall. © Schaper
Corona-Schutzimpfung

Start mit Hindernissen im Dortmunder Corona-Impfzentrum

Sechs Wochen nach den ersten Corona-Impfungen in Heimen hat am Montag der Betrieb im Dortmunder Impfzentrum begonnen. Hier werden nun über 80-Jährige geimpft. Es war ein Start mit Hindernissen.

Es war ein besonderer Tag, sagt Karl-Heinz Breuer. Der 92-Jährige war am Montag (8.2.) einer der Ersten, der im Dortmunder Impfzentrum eine Spritze mit dem Biontech-Impfstoff gegen das Corona-Virus gesetzt bekam – und das schon vor dem eigentlichen Start um 14 Uhr.

Betrieb nur auf Sparflamme

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.